Gottfried Stegbauer - Der Fleischgenießer

Fleisch ist sein Gemüse

Gottfried Stegbauer
© Daniel Delang

Wenn schon Fleisch, dann so, dass man es auch guten Gewissens essen kann. Das ist die Überzeugung von Gottfried Stegbauer. Gegründet von den Eltern Wilhelm und Edelgard Stegbauer, stand schon früh fest: Wir verweigern uns dem Billig- und Massentrend. Er führt den Betrieb der "Fleischgenießer", den er schon mit 21 Jahren übernommen hat, in der zweiten Generation. Selbst gelernter Metzger, wird er Viehhändler und beliefert zunächst ausschließlich regionale Metzgereien, Wiederverkäufer und den Großhandel, doch nach zehn Jahren kam die Umorientierung. Keine großen, weiten Tiertransporte mehr, regional – und möglichst bio – ist angesagt. Abnehmer sind zwar immer noch auch der Lebensmitteleinzelhandel oder auch das "Frischeparadies", aber mehr und mehr auch Privatpersonen.
Stets gleichbleibend hohe Qualität zu garantieren, ist das Ziel. Auf die Haltungsbedingungen der Schlachttiere legt Gottfried Stegbauer daher größten Wert. Voraussetzung ist die enge Zusammenarbeit mit Landwirten aus der Region. Gottfried kennt jeden persönlich. Freiwillige und unangemeldete externe Betriebskontrollen gewährleisten jederzeit, dass alles seine Ordnung hat. An den Ansprüchen, die er an Landwirte stellt, will er sich auch selbst messen lassen. So unterhält er selbst eine kleine Herde Charolais-Rinder, von denen er aber keine Tiere schlachtet. Vielmehr verkauft er die Nachzucht an andere Halter.
Bei der Verarbeitung spielen die Reifung und die Zuschnitte eine wichtige Rolle. 21 Tage hängen die Schlachtkörper im Durchschnitt am Knochen, das „Extra Dry Aged" gar ganze sechs Wochen. Das kommt an vor allem bei der jungen, gut informierten, grillfreudigen Generation, für die Fleischgenuss Lifestyle und Status bedeutet.
Diese Zielgruppe war auch der Anlass dafür, 2014 einen Online-Shop einzurichten. Und für den unkomplizierten Genuss hat er sich erst kürzlich eine brandneue Burger-Pattie-Maschine zugelegt und produziert ein originelles Sortiment an Patties oder auch Hack von Angus- oder Simmentaler Rindern – oder, für Aficionados, von der "fetten alten Kuh". Verpackung und Versand machen zwar viel Arbeit und kosten auch einiges. Der Shop ist aber immer auf dem neuesten technischen Stand ist eine unverzichtbare und stets aktuelle Visitenkarte des Betriebs.

Ansprechparter Gottfried Stegbauer
Ohbruck 5
94142 Fürsteneck
Telefon: 08505 91680
Email: kontakt@fleischgeniesser.de
www.fleischgeniesser.de

Region: Ilzer Land