Getreidereinigungsmaschine für die Öko-Modellregion Fränkische Schweiz

Kleinprojekt im Rahmen des Verfügungsrahmen Ökoprojekte bei Marco Messingschlager in Birkenreuth

Projekt: Förderung Verfügungsrahmen Ökoprojekte

Marco Messingschlager erklärt Getreidereinigungsmaschine

Marco Messingschlager erklärt Getreidereinigungsmaschine
© Lisa Distler

Viele Bio-Betriebe stehen vor der Herausforderung, dass sie ihre Kleinmengen an Druschfrüchten nicht reinigen lassen können und auch kein eigenes Saatgut aufbereiten können. Dafür hat Marco Messingschlager ab jetzt eine Lösung, die er auch anderen Betrieben zur Verfügung stellt.

Marco Messingschlager ist Nebenerwerbslandwirt mitten in der Fränkischen Schweiz in Birkenreuth. Auf rund 20 ha bewirtschaftet er den Betrieb, den er von seinen Eltern übernommen hat und betreibt dort hauptsächlich Ackerbau. Er baut neben Mais, Weizen, Gerste auch Sojabohnen mit viel Leidenschaft und Know-how an.
Über den Verfügungsrahmen Ökoprojekte hat er eine Reinigungsanlage für Getreide gefördert bekommen, mit der er zum einen Speisegetreide aufbereiten und zum anderen Saatgutnachbau betreiben kann.
Die Anlage, die aus der Ukraine stammt, bietet ihm und anderen Betrieben, den großen Vorteil, dass eine Vielzahl von Druschfrüchten von Erbse, Mohn bis Weizen in der Anlage gereinigt werden kann. "Das ist ein Alleinstellungsmerkmal für die Öko-Modellregion. Ich kenne keine Anlage, die so universell verschiedene Kulturen aufbereiten kann und das Thema Saatgutnachbau ist im Öko-Bereich und auch in der Öko-Modellregion ein riesen Thema. Saatgut muss sauber aufbereitet sein, sonst sähe ich Unkrautsamen oder habe eine zu schlechte Keimfähigkeit. Da ist das eine Schlüsselmaschine auch für andere Betriebe.", berichtet er beim Betriebsbesuch.
Die Maschine reinigt das Getreide erst über einen Sieb und dann werden die Körner durch einen Luftstrom durch das Gewicht getrennt.
Einen Einblick in seinen Betrieb und die Getreidereinigung gibt es im Video und am 19. September bei einem Stammtisch auf seinem Betrieb.

Betriebe, die Interesse haben ihr Saatgut bei Marco Messingschlager reinigen zu lassen, können direkt mit ihm Kontakt aufnehmen.
Marco Messingschlager
E-Mail: marco.messingschlager@googlemail.com
Mobil: 0151 56 96 14 22

Downloads

01.07.2022

Region: Fränkische Schweiz