Bio kann jeder-Workshop am Hildegardis-Gymnasium Kempten

Projekt: Mehrwert auf dem Teller – Bio-Regionales in Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung

Bio kann jeder

Am 14.10.2019 fand am Hildegardis-Gymnasium in Kempten ein "Bio-kann-jeder-Workshop" statt. Das Ernährungsinstitut Kinderleicht e.V. führte diesen in Zusammenarbeit mit der Öko-Modellregion Oberallgäu Kempten und dem Klimaschutzmanagement der Stadt Kempten durch.

Wie können Bio-Produkte in die Verpflegung an Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten nach und nach eingeführt werden?

Das Hildegardis-Gymnasium ist in diesem Bereich Positiv-Beispiel für eine erfolgreiche Einführung von Bio-Produkten in der Schulmensa. Als Klimaschule achtet das Gymnasium bei der Mittags- und Pausenverpflegung auf einen hohen Anteil an regionalen Bio-Produkten. Das Besondere hier ist: Kocheltern sind für die Zubereitung des Mittagessens zuständig und sorgen für ein frisches Essen. Plakate im Essenssaal zur Klimawirkung verschiedener Ernährungsstile, bildhafte Darstellung sogenannter Klimateller und Hinweise zum reduzierten Einsatz von Fleisch zeigen, dass sich die Schüler hier auch aktiv mit dem Thema Klimaschutz und Ernährung auseinander setzten.

Agnes Streber, Geschäftsführerin des Instituts Kinderleicht e.V. führte in den Begriff des „Nudging“ ein, was grob übersetzt so viel wie „anstubsen“ bedeutet. Wie kann man Kindern gesundes Essen schmackhaft machen? Mit nur kleinen Änderungen in der Präsentation der Speisen ist hier schon viel möglich.
Im Praxisteil des Workshops bereiteten die Teilnehmer in wenigen Minuten feines Fingerfood zu. Außerdem erfuhren die Teilnehmer Bezugsquellen von Bio-Produkten im Oberallgäu und natürlich war vor allem der persönliche Austausch untereinander eine wichtige Ergänzung zum Programm.

16.10.2019

Region: Oberallgäu Kempten