50.000 Euro für Öko-Kleinprojekte im Landkreis Neumarkt i.d.OPf.

Projektmanagerin Sandra Foistner besichtigt den Hofladen-Rohbau des Biohofes Gabler

Projekt: Bewusstseinsbildung für Verbraucher

Projektmanagerin Sandra Foistner besucht Dietmar Gabler auf seinem Bio-Hühnerhof nahe Lupburg und besichtigt den Rohbau des neuen Hofladens.
© Sandra Foistner

Den Biohof Gabler in Haid bei Lupburg hat Sandra Foistner, Projektmanagerin der Öko-Modellregion Landkreis Neumarkt i.d.OPf. besucht. Herr Gabler hat eine Förderung aus dem Förderprogramm für Öko-Kleinprojekte beantragt. Damit wird er einen Hofladen mit begrüntem Dach bauen. Der Rohbau des Holzgebäudes steht bereits.

Auf dem Biohof Gabler werden in zwei Ställen jeweils 3000 Bio-Hühner gehalten. Herrlichen Auslauf hat das Federvieh unter der Kurzumtriebsplantage aus Pappeln, die die Tiere auch vor Raubvögeln schützt. Das Holz der Pappeln nutzt Dietmar Gabler, um seine Hackschnitzelheizung zu betreiben. Damit versorgt er seine eigenen Gebäude, aber auch benachbarte Wohnhäuser mit Nahwärme.

Bisher vermarktet er Bio-Eier und Eierprodukte wie etwa Nudeln und Eierlikör über einen kleinen Raum in einem Nebengebäude seines Hofes. Künftig steht der Familie Gabler für den Verkauf von regionalen Bio-Produkten eine größere und attraktivere Verkaufsfläche zur Bio-Direktvermarktung direkt vor den Toren Lupburgs zur Verfügung. Neben eigenen Eier-Produkten werden künftig auch weitere Bio-Produkte aus der Region vermarktet und den Verbrauchern somit ein breiteres Sortiment geboten.

Downloads

30.05.2022

Region: Neumarkt i.d. OPf.