Buchcafé Etappe übernimmt zeitweise die Aufgaben der Tafel

Projekt: Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung

Eingang zum Buchcafé Etappe

Eingang zum Buchcafé Etappe
© Buchcafé Etappe

Das Buchcafé Etappe besticht in der aktuellen Situation mit flexibler und solidarischer Unterstützung, indem es die Aufgaben der krisenbedingt geschlossenen Tafel übernimmt. Ein durchweg positiver und mutmachender Beitrag.

Kürzlich haben wir über die Bio-Zertifizierung des Buchcafé Etappe in Freising berichtet. Nun gibt es neue, erfreuliche Nachrichten aus dem Buchcafé. Auch hier hat die Corona Krise den Alltag kräftig durcheinader gewirbelt. Der herkömmliche Betrieb ist momentan eingestellt, allerdings ruht sich das Buchcafé nicht aus, sondern hat die Aufgaben der krisenbedingt geschlossenen Tafel übernommen. Hierzu wurde bereits in der Süddeutschen Zeitung berichtet, worauf wir hier gerne verweisen.
Für die Versorgung der Tafelgäste freut sich das Buchcafé Etappe über Lebensmittelspenden. Wie es bereits beispielhaft mit einer Kooperation gelingt: Bojana Kulina, eine junge, engagierte Langenbacherin unterstützt das Projekt, indem sie Lebensmittelspenden von Supermärkten an das Buchcafé liefert. Eine sehr schöne und solidarische Aktion, wie wir finden. Susanne Hoyer, Bürgermeisterin von Langenbach und Theresa Hautzinger von der Öko-Modellregion haben bei der Vernetzung mitgewirkt. Ein schönes Beispiel, dass die interkommunale Zusammenarbeit, in diesem Fall rein durch Austausch, Früchte trägt.

04.05.2020

Region: Kulturraum Ampertal