Informationsveranstaltung: Fokus-Naturtag

Ein Tag für mehr Naturschutz in der Landwirtschaft

Projekt: Angebote für Landwirte im Mühldorfer Land , Bienen, Kräuter, Bauern: Unsere Land.wirt.schaft wird bunt , Schutz und Wiederansiedlung von heimischen Ackerwildkräutern im Landkreis Mühldorf

die teilnehmenden Bäuerinn und Bauern vor ihren Maßnahmenplakaten
© Anna Bühler

Mit dem Projekt zur Anpassung und Erprobung von Naturschutzberatungen mit landwirtschaftlichen Betrieben nach der Methode "Fokus-Naturtag" kommt eine neue Form der Naturschutzberatung auch in unsere Öko-Modellregion. Drei Betriebe aus der Region haben sich in der vergangenen Zeit der Herausforderung angenommen und wir durften bei der Präsentation ihrer Ideen dabei sein.

Wie läuft ein Fokus-Naturtag ab, was sind die Inhalte und was ist auf meinem Betrieb umsetzbar?
Diese Fragen wurden uns von den verantwortlichen Damen Katharina Schertler von 'Biobauern Naturschutz Gesellschaft' und Maike Fischer vom Deutschen Verband für Landschaftspflege e.V. beantwortet und mit Beispielen aus der Praxis verdeutlicht.
Auf dem Betrieb der Gastgeberfamilie Häußler waren neben den Initiatoren auch interessierte Landwirte, Herr Josef Wetzstein von Bioland, Dr. Christian Barth vom bay. Umweltministerium, Vertreter der Wildlandstiftung sowie des Bauernverbands und Kommunalpolitiker aus dem Landkreis Mühldorf.

Eine individuelle Beratung durch gemeinsame Zeit auf dem Hof wird mit einer kreativen Dokumentation der anstehenden Maßnahmen abgeschlossen, sodass sich die teilnehmenden Landwirte direkt auf den Weg machen können.
Diese Naturschutzberatung ist kurz & knackig aber bietet eine lösungsorientierte Unterstützung: immer individuell und freiwillig!

Herr. Dr. Barth betonte die Bereiche Wasser, Artenvielfalt, Klima und Tierwohl im Zusammenhang den Herausforderungen der vergangenen Monate und die damit verbundene Verantwortung des Staatsministeriums Umwelt und Verbraucherschutz. Ökonomische Erfordernisse und ökologische Notwendigkeiten müssten durch politische Anreize in Einklang gebracht und die Arbeit der Landbewirtschafter zufriedenstellend honoriert werden.

Hilarius Häußler, Gastgeber und Fokus-Naturtag-Betrieb beschrieb sein Türplakat mit den Maßnahmenkarten als 3-Jahres-Agenda und als Möglichkeit den Fokus auf die Frage "was ist noch möglich?" zu setzen.

Zum Abschluss besuchten wir gemeinsam eine mit autochthonen Saatgut von Georg Hans angelegter artenreicher Wiese direkt vor dem Betrieb der Familie Häußler. In diesem Fall lief die Förderung über die Landschaftspflegerichtlinie, die Umsetzung erfolgte durch den Landschaftspflegeverband Mühldorf.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier: www.fokusnaturtag.de

30.07.2020

Region: Mühldorfer Land (ehem. Isental)