"Ich hab ein Herz gefunden" - Kinder klauben Kartoffeln

Bioerlebnistag für Kinder

Projekt: Bewusstseinsbildung für Verbraucher

Beim Kartoffeln klauben auf dem Demeter-Betrieb von Jakob Ehemann hatten die Kinder sehr viel Spaß!

Beim Kartoffeln klauben auf dem Demeter-Betrieb von Jakob Ehemann hatten die Kinder sehr viel Spaß!
© Sandra Foistner

Auf dem Kartoffelacker von Biolandwirt Jakob Ehemann in Freystadt OT Oberndorf konnten am Mittwoch, 8. September 2021 22 Kinder Kartoffeln klauben. Diese Aktion hat der Biolandwirt in Kooperation mit der Öko-Modellregion Neumarkt i.d.OPf. im Rahmen der Bio-Erlebnistage 2021 organisiert und angeboten.


"Bei der Kartoffel sind die essbaren Knollen unter der Erde", erklärte Jakob Ehemann, während Bäurin Rosi mit dem Spaten eine Kartoffelpflanze samt Knollen aus der Erde hob. "Um das Unkraut im Zaum zu halten, häufeln wir Erde um die Karoffeln an und hacken sie. Die Kartoffelkäfer saugen wir ab", erzählte der sympathische 24jährige den Kindern Wissenswertes zum Anbau und der Pflege seiner Bio-Kartoffeln, während die Kinder gespannt zuhörten.

Auf die Frage von Jakob, was man alles aus Karoffeln herstellen könne, zählten die Kinder viele Karoffelgerichte und Produkte auf, unter anderem Karoffelknödel, -brei und natürlich Kartoffelchips! "Aus Kartoffeln kann man auch Stärke herstellen" wusste Luis.

"Nachdem 1492 der Christoph Kolumbus Amerika entdeckte, verbreitete sich die aus Süd-Amerika stammende vitaminreiche Knolle ab dem 16. Jahrhundert in Europa. Zu Beginn aßen die Menschen die oberirdischen, giftigen Beeren. Dass die essbare Knolle im Boden steckte, das wurde den Menschen erst später bewusst", erzählte Bäurin Rosi den kleinen Erntehelfern, die eifrig Fragen stellten aber auch vieles wussten.

Große Augen machten die Kinder als Jakob mit dem Schleuderroder die Kartoffeln aus der Erde holte! Mit viel Begeisterung sammelten sie alle großen, kleinen, dicken, dünnen und vielfältig geformten Knollen in ihre mitgebrachten Eimer, um sie hinterher mit Rosi in die Kartoffelsäcke zu füllen! "Ich hab ein Herz gefunden", zeigte Laura die herzförmige Knolle stolz den anderen Kindern, die diese ebenfalls bewunderten und in aufgelesene Knollen Schildkröten, Saurier und auch E.T., den Außerirdischen zu erkennen glaubten.

Zur Belohnung für die Erntehilfe durften sich jedes Kind ein Baumwollsäckchen mit Karoffeln füllen und mit nach Hause nehmen! "Ich dachte, wir bekommen so einen großen Sack, nachdem wir so viel geholfen haben", meinte Frida sichtlich stolz über ihre Mithilfe.

Nach getaner Arbeit saßen die Kinder ums Lagerfeuer, backten Stockbrot an ihren mitgebrachten Stöcken und aßen im Feuer gegarte Folienkartoffeln. "Die Karoffeln sind wirklich lecker", sagte Luisa und ließ sich die warme Knolle samt Schale schmecken! "Ich ess noch eine Kartoffel", meinte Jonas und ließ sich von Jakob eine heiße Knolle aus dem Feuer holen.

Voller Eindrücke und rundum zufrieden hatten die Kinder auf dem Kartoffelacker und auch untereinander sehr viel Spaß!

10.09.2021

Region: Neumarkt i.d. OPf.

Downloads