Online-Vortragsabend "Klimaschutz durch Humusaufbau" ist prime time für den Boden

Dr. Martin Wiesmeier zeigt, wie es sich umsetzen lässt und wo die Grenzen liegen

Projekt: Trinkwasserschutz und Humusaufbau

humusreicher Kompost

humusreicher Kompost
© Daniel Delang

Humus ist nicht nur die Basis für ein gesundes Bodenleben und stabile Erträge, er leistet auch einen hohen Beitrag zur Speicherung von Kohlenstoff und ist somit essenziell, um dem Klimawandel zu begegnen.


Die Öko-Modellregion Inn-Salzach und die Humus AG haben Dr. Martin Wiesmeier, Bodenforscher an der Technischen Universität München und Leiter der Arbeitsgruppe Humus an der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, zu einem Online-Vortragsabend eingeladen.
Dort beleuchtete er den Humushaushalt in unseren Böden näher und ging auf die Möglichkeiten, Potentiale und Grenzen des Humusaufbaus ein. Rund 200 Teilnehmer verfolgten den Vortrag und es folgte ein lebendiger Austausch.

Nähere Informationen zum Vortrag können Sie den Presseberichten im Download-Bereich entnehmen.

Wir danken dem Alt-/Neuöttinger Anzeiger, dem Bayerischen Landwirtschaftlichen Wochenblatt und Dietmar Fund für die redaktionelle Begleitung unseres Vortragsabends.

Wir danken auch der Katholischen Erwachsenenbildung Rottal-INN-Salzach, die unsere Veranstaltungen als Förderpartner unterstützt.


Komm in das Humus-AG-Netzwerk!

Wer sich über aktuelle Veranstaltungen in der Humus AG auf dem Laufenden halten möchte kann eine Email mit dem Stichwort „Boden“ mit dem eigenen „Vorname“ und „Nachname“ und der eigenen „Emailadresse“ an oekomodellregion@burgkirchen.de senden (Humus AG-Rundmail).

Downloads

11.01.2022

Region: Inn-Salzach