Sind das die ersten spürbaren Anzeichen des wachsenden Bio-Milchmarktes in unserer Region?

Projekt: Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung

© Andechser Molkerei

Der Landwirt Josef Reif aus Hohenbercha ist sehr glücklich darüber, dass nun die Andechser Molkerei die Biomilch, die er an seinem Hof produziert erfasst. Ein Gespräch auf der Biofach im Februar 2020 zwischen Hermann Hammerl, dem 1. Bürgermeister aus Kranzberg und der Andechser Molkereichefin Barbara Scheitz hat ebenfalls einen Beitrag zu dieser positiven Entwicklung geleistet. Ob diese neue Lieferbeziehung nun wirklich die Anzeichen eines Wachstumsschubes sind, lässt sich damit nicht unterstreichen. Dass sich der Bio-Milchmarkt aber kontinuierlich bei stabilem Preis entwickelt, zeichnete sich bereits die vergangenen Jahre ab. Wir freuen uns, dass der Bio-Milchmarkt zulegt und besonders, dass es auch positive Auswirkungen für Landwirte aus unserer Region mit sich bringt. Wir freuen uns mit Josef Reif und seiner Familie über diese Meldung und über die ersten Aufrufe der Bio-Molkereien nach weiteren Lieferanten. Voreilige Entscheidungen sollten Landwirte allerdings nie ohne Absprache mit Berater*innen und Molkerei treffen.

Downloads

15.05.2020

Region: Kulturraum Ampertal