Bio-Pioniere Hubert & Elisabeth Birkmeir aus Schorn ausgezeichnet

Der Umweltpreis des Landkreises ehrt den Bio-Landbau auch am Buffet

Preisverleihung mit Landrat Dr. Metzger und Elisabeth & Hubert Birkmeir

Preisverleihung Umweltpreis Birkmeirs
© Wolfgang Müller

Weil die Preisverleihung 2019 pandemiebedingt ausfallen musste, durften sich heuer gleich vier Preisträger über den mit je 2500 Euro dotierten Umweltpreis des Landkreises freuen. Der Umweltpreis richtet sich an Einzelpersonen, Firmen, Vereine oder sonstige Institutionen für herausragende Leistungen und Maßnahmen auf dem Gebiet des Umwelt- und Naturschutzes, Schutz der Tier- und Pflanzenwelt sowie der Luft, des Bodens und des Wassers. Eine Jury aus Mitgliedern des Umweltausschusses und externen Fachleuten wählte aus 16 Vorschlägen im Jahr 2019 und zehn Vorschlägen 2020 die vier nun ausgezeichneten Gewinner aus. Das Preisgeld stiftete erneut Heinz Arnold aus Kissing.
In festlichem Rahmen beglückwünschte Landrat Dr. Klaus Metzger die Preisträger Elisabeth und Hubert Birkmeir aus Schorn, Repulping Technology aus Schiltberg, Josef Birndorfer aus Aichach und das Bündnis Nachhaltiges Mering. Auch für das leibliche Wohl wurde ganz im Sinne der regionelen Biospezialitäten gesorgt.

Der Demeterhof von Elisabeth und Hubert Birkmeir besteht seit sage und schreibe 1954(!) und gehört zu den Bio-Pionieren des Landkreises. Die Familie Birkmeir zeichnet sich nicht nur durch eine nachhaltige, biodiversitätsfördernde Bewirtschaftung ihrer Flächen und die starken Maßnahmen zum Wohl der Tiere innerhalb ihrer Milchviehhaltung aus, sondern besonders auch durch ihr vielseitiges, gemeinnütziges Engagement im Bereich Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Förderung der ökologischen Landwirtschaft. Sehr aktiv bringt sich das Ehepaar Birkmeir ehrenamtlich bei den Umweltverbänden Bund Naturschutz Ortsgruppe Pöttmes und dem Landesbund für Vogelschutz ein. Die Familie bewirtschaftet seit Jahren diverse Streuobstbestände und unterstützt mit ihrem Wissen den Streuobst-Expertenkreis des Landkreises. Hubert Birkmeir engagiert sich innerhalb des Lenkungskreises der Öko-Modellregion Paartal, ist in der Vorstandschaft des Vereins Ökologischer Landbau und nachhaltige Ernährung (VÖL) und Akteur innerhalb des BruderOx-Projekts. Elisabeth Birkmeir ist beliebte und engagierte Erlebnisbäuerin, die sich seit mehreren Jahren auch am ehemaligen LEADER-Projekt "Na(h) gut! - nah kaufen, gut essen" einbringt.
Die gelungene Preisverleihung war von einem köstlichen bio-regionalen Buffet vom Biolandhof Kreppold, der Bioland-Metzgerei Kaindl und dem Bio-Kuchenversand gekrönt. Der Landkreis zeigt dadurch vorbildlich wie geschmackvoll der Kreistagsbeschluss zur bio-regionalen Verpflegung umsetzbar ist.

11.11.2021

Region: Paartal