Zwischenstand zur Marktschwärmerei Altötting

Seit September 2021 gibt es jeden Freitag Bio am Bahnhof

Projekt: Aufbau von Wertschöpfungsketten für Fleisch, Gemüse und Getreide

Verbraucher:innen holen ihren Enkauf direkt bei den Bauern und Lebensmittelhandwerksbetrieben  ab - jeden Freitag 17 bis 19 Uhr

In der Marktschwärmerei können Verbraucher:innen ihre Lebensmittel direkt von ihren Bauern und Lebensmittelhandwerksbetrieben beziehen, wie z.b. Alztaler Molkereierzeugnisse
© Luca Dingl

Immer mehr Menschen möchten wissen, wo Ihre Lebensmittel herkommen. Gleichzeitig steigt der Wunsch nach sicheren kurzen Lieferketten. Bislang war es für Berufstätige in und um Burghausen schwierig, direkt beim Bauern einzukaufen, da Wochenmärkte meist am Vormittag stattfinden. Seit dem 3. September 2021 gibt es für alle Menschen in unserer Region Inn-Salzach die Möglichkeit, biologisch erzeugte und verarbeitete Lebensmittel bequem direkt und „per Mausklick“ bei ihren Bauern einzukaufen. Alle Erzeugnisse kommen aus dem Landkreis Altötting und dessen Speckgürtel. Wie das geht? Mit der Marktschwärmerei im Bahnhof Altötting.

Wie ist die Bilanz nach 4 Monaten Marktschwärmerei in Altötting ist? Hierzu gibt der Pressebericht im Downloadbereich einen Überblick.

Downloads

11.01.2022

Region: Inn-Salzach