Zukunftswerkstatt mit Podcast "Miesbacher Milchkandl"

Die Zukunft der Landwirtschaft im Landkreis Miesbach und Chancen von Bio-Wertschöpfungsketten

Mikro und Milchkanne

Miesbacher Milchkandl im Studio
© Ellmeier

Eine Zukunftsvision für den Landkreis ist notwendig - das wurde bei den Runden Tischen "Landwirtschaft" im Landratsamt Miesbach deutlich.
Gerne initiiert die Öko-Modellregion Miesbacher Oberland gemeinsam mit der Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach dafür eine Zukunftswerkstatt. Es gilt dabei auch herauszufinden, welche Bio-Wertschöpfungsketten Erfolg versprechen.
Mit Hilfe von Podcast-Folgen werden vorab in Expertengesprächen wichtige Aspekte erörtert und Visionen dargestellt. Die Rolle des Öko-Landbau wird dabei ein zentrales Thema sein.
Als Ergebnis wird ein Leitbild mit Handlungsleitfaden in Bezug auf die Entwicklung der Landwirtschaft im Landkreis Miesbach veröffentlicht.

Podcast und Zukunftswerkstatt
Ein neuer Podcast beleuchtet die Situation und die vielfältigen Herausforderungen im Bereich der Landwirtschaft und Ernährung im Landkreis Miesbach. Eine Zentrale Rolle spielt dabei der Öko-Landbau. In Expertenggesprächen werden außerdem mögliche Bio-Wertschöpfungsketten untersucht.
Unabhängig von der pandemischen Lage können diese Expertengespräche dann unter dem Titel „Miesbacher Milchkandl“ veröffentlicht und gehört werden.
Seid gespannt!!!!

Im Anschluss daran ist eine Zukunftswerkstatt im Rahmen einer größeren Veranstaltung geplant. Als Ergebnis soll ein Leitbild sowie ein Handlungsleitfaden für die Kommunalpolitik in Bezug auf die Entwicklung der Landwirtschaft im Landkreis Miesbach veröffentlicht werden. Auch werden chancenreiche Bio-Wertschöpfungsketten dargestellt.

Zum Hintergrund
Im Jahr 2021 fanden zwei „Runde Tische“ zum Thema Landwirtschaft im Landratsamt Miesbach unter Federführung von Landrat Olaf von Löwis statt. Verschiedenste Herausforderungen kamen ans Licht:
· die Zukunft der Grünlandnutzung
· Grundwasserschutz
· Milch und Fleisch gemeinsam denken (Kritik: Tiertransporte: Was tun mit Kälbern aus der Region)
· Fehlende Präsenz vom Milchhof Miesbach – Zukunft als „Bio-Milchhof“?
· Kombihaltung vs. Laufstall vs. Ganzjähriger Anbindehaltung
· Artenvielfalt
· Bio-regionale Lebensmittel
· Kulturlandschaft mit touristischer Nutzung
· 34 % Anteil biologisch wirtschaftender Betriebe
· Verbraucherverhalten vs. Aussagen
· Bedarf an Obst, Gemüse, Feldkulturen aber wenig Angebot
· Markttrends
· Stadt-Land-Partnerschaft
· Flächenverbrauch
· Fehlende Verarbeitungs- und Vermarktungsstrukturen
· Unzufriedenheit und Resignation
· u.v.m.

Schnell wurde klar, dass eine Vision für die Entwicklung der nächsten 5, 10 oder auch 20 Jahre notwendig ist. Für das Drehen an den einzelnen Stellschrauben ist ein klares Ziel notwendig.

Weitere Akteure im Landkreis, die sich mit der Zukunft beschäftigen
Paralell dazu hat die Kulturvision im Jahr 2021 in 15 Workshops im Rahmen des Zukunftsforums von anders wachsen Lösungsvorschläge erarbeitet. Auch hier wurde das Thema Landwirtschaft und Ernährung beleuchtet.

Und schon lange geschäftigt man sich auch im Rahmen der LEADER-Förderung mit Gestaltungsmöglichkeiten der Zukunft. Die Lokale Aktionsgruppe hat 2021 ihre Entwicklungsstrategie überarbeitet und eine umfassende Regionalanalyse erstellt. In einer SWOT (Stärken-Schwächen/Chancen-Risiken) Analyse wurde ermittelt, welche Voraussetzungen innerhalb des Landkreises positiv bzw. negativ für die Entwicklung sein könnten (Stärken/Schwächen) und welche Wirkungen von Außen (Chancen/Risiken) die Entwicklung beeinflussen.
All diese Ergebnisse sollen zusammengetragen und darauf soll aufgebaut werden.

Öko-Modellregion kümmert sich um die Zukunft in Sachen Landwirtschaft und Ernährung
Gerne möchte die SMG gemeinsam mit der ÖMR Miesbacher Oberland darauf aufbauend eine Zukunftswerkstatt mit dem Schwerpunkt Landwirtschaft und Ernährung initiieren. Es gilt dabei auch herauszufinden, welche Bio-Wertschöpfungsketten Erfolg versprechen können. Mit Hilfe von Podcast-Folgen sollen in Expertengesprächen wichtige Aspekte erörtert und Visionen dargestellt werden. Im Anschluss daran ist eine Zukunftswerkstatt im Rahmen einer größeren Veranstaltung geplant. Als Ergebnis soll ein Leitbild sowie ein Handlungsleitfaden in Bezug auf die Entwicklung der Landwirtschaft im Landkreis Miesbach veröffentlicht werden. Auch sollen chancenreiche Bio-Wertschöpfungsketten dargestellt werden. Darüber hinaus sollen mögliche Förderungen zur weiteren Unterstützung vom Ökologischen Landbau im Landkreis aufgezeigt werden.

Umsetzung
Die Umsetzung scheiterte bisher aber an den Kapazitäten der Partner. Dafür wird nun gerne die verbesserte Förderung der Öko-Modellregionen genutzt.
Geplant sind rund zehn Podcastfolgen, die über die regionale Presse, Social Media und diverse Kanäle (SMG, ÖMR, Landratsamt, …) beworben werden. Anschließend wird Mitte des Jahres 2022 eine Zukunftswerkstatt in Präsenz veranstaltet. Das Ergebnis wird als Handlungsleitfaden helfen, die Weichen für die Zukunft richtig zu stellen, damit "es gut mit unserer Landwirtschaft weitergehen kann".

Die Podcastfolgen gibts auf Youtube und Spotify.


Projektbezogene Nachrichten:



Kathleen Ellmeier
Kontakt
Kathleen Ellmeier
Mitarbeiterin Öko-Modellregion
Do 8-12 Uhr
Fr  8-12 Uhr

Folgen Sie uns auch auf Facebook
+49 (0)8025 99372 22

März 2022

Region: Miesbacher Oberland