Zukunftswerkstatt mit Podcast "Miesbacher Milchkandl"

Die Zukunft der Landwirtschaft im Landkreis Miesbach und Chancen von Bio-Wertschöpfungsketten

Mikro und Milchkanne

Miesbacher Milchkandl im Studio
© Ellmeier

Eine Zukunftsvision für den Landkreis ist notwendig - das wurde bei den Runden Tischen "Landwirtschaft" im Landratsamt Miesbach deutlich.
Gerne initiierte die Öko-Modellregion Miesbacher Oberland gemeinsam mit der Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach dafür eine Zukunftswerkstatt. Es galt dabei auch herauszufinden, welche Bio-Wertschöpfungsketten Erfolg versprechen.
Mit Hilfe von Podcast-Folgen wurden in Expertengesprächen wichtige Aspekte erörtert und Visionen dargestellt. Die Rolle des Öko-Landbau war dabei ein zentrales Thema.
Zum Abschluss gabs eine Handlungsempfehlung mit ganz konkreten Ansatzpunkten in Bezug auf die Entwicklung der Landwirtschaft im Landkreis Miesbach.

Podcast und Zukunftswerkstatt
Ein neuer Podcast beleuchtet die Situation und die vielfältigen Herausforderungen im Bereich der Landwirtschaft und Ernährung im Landkreis Miesbach. Eine Zentrale Rolle spielt dabei der Öko-Landbau. In Expertenggesprächen wurden außerdem mögliche Bio-Wertschöpfungsketten untersucht.
Unabhängig von der pandemischen Lage konnten diese Expertengespräche dann unter dem Titel „Miesbacher Milchkandl“ veröffentlicht und gehört werden.

Im Anschluss daran wurden die Ergebnisse der Steuerungsgruppe der Öko-Modellregion vogestellt. Gemeinsam mit dem Kreisentwicklungsausschuss wurden konkrete Ansatzpunkte für weitere Aktivitäten gefunden.

Zum Hintergrund
Im Jahr 2021 fanden zwei „Runde Tische“ zum Thema Landwirtschaft im Landratsamt Miesbach unter Federführung von Landrat Olaf von Löwis statt. Verschiedenste Herausforderungen kamen ans Licht. Schnell wurde klar, dass eine Vision für die Entwicklung der nächsten 5, 10 oder auch 20 Jahre notwendig ist. Für das Drehen an den einzelnen Stellschrauben ist ein klares Ziel notwendig.

Weitere Akteure im Landkreis, die sich mit der Zukunft beschäftigen
Paralell dazu hat die Kulturvision im Jahr 2021 in 15 Workshops im Rahmen des Zukunftsforums von anders wachsen Lösungsvorschläge erarbeitet. Auch hier wurde das Thema Landwirtschaft und Ernährung beleuchtet.

Und schon lange geschäftigt man sich auch im Rahmen der LEADER-Förderung mit Gestaltungsmöglichkeiten der Zukunft. Die Lokale Aktionsgruppe hat 2021 ihre Entwicklungsstrategie überarbeitet und eine umfassende Regionalanalyse erstellt. In einer SWOT (Stärken-Schwächen/Chancen-Risiken) Analyse wurde ermittelt, welche Voraussetzungen innerhalb des Landkreises positiv bzw. negativ für die Entwicklung sein könnten (Stärken/Schwächen) und welche Wirkungen von Außen (Chancen/Risiken) die Entwicklung beeinflussen.
All diese Ergebnisse sollen zusammengetragen und darauf soll aufgebaut werden.

Öko-Modellregion kümmert sich um die Zukunft und setzt um
Gerne möchte die SMG gemeinsam mit der ÖMR Miesbacher Oberland die Zukunft positiv gestalten.
Die Umsetzung scheiterte bisher aber an den Kapazitäten der Partner. Dafür wurde nun gerne die verbesserte Förderung der Öko-Modellregionen genutzt.
Produziert wurden elf Podcastfolgen, die über die regionale Presse, Social Media und diverse Kanäle (SMG, ÖMR, Landratsamt, …) beworben wurden.

Die Podcastfolgen gibts auf Youtube.


Projektbezogene Nachrichten:



Stephanie Stiller
Kontakt
Stephanie Stiller
Öko-Modellregionsmanagerin

Regionalentwicklung Oberland KU
Rathausplatz 2
83714 Miesbach

Folgen Sie uns auch auf Facebook 
+49 (0)8025 99372 22

März 2022

Region: Miesbacher Oberland