Zum Inhalt springen

Förderaufruf Öko-Kleinprojekte

Bewerben Sie sich jetzt!

Käserei
Käserei
© PublicDomainPictures auf Pixabay


Was kann gefördert werden?

Mit dem „Verfügungsrahmen Ökoprojekte“ können Kleinprojekte durchgeführt werden, die der Umsetzung des Konzepts der Öko-Modellregionen dienen und im Gebiet der Öko-Modellregion liegen.

 Fördergegenstand: Förderfähig sind beispielsweise Kleinprojekte zur

·       Stärkung der regionalen Bio-Land- und Ernährungswirtschaft und regionaler Bio Wertschöpfungsketten,

·       Verbesserung der regionalen Versorgung mit Bio-Lebensmitteln,

·       Stärkung des Absatzes von regionalen Bio-Produkten und

·       Bewusstseinsbildung für Akteure regionaler Bio-Wertschöpfungsketten (Erzeuger, Verarbeiter, Handel, Gastronomie, Verbraucher usw.).

Kleinprojekte sind Projekte, deren förderfähige Netto-Gesamtausgaben 20.000 EUR nicht übersteigen. 

Was sind die Voraussetzungen für die Antragstellung?

·       Zuwendungs- und Antragsberechtigte sind: juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts, natürliche Personen und Personengesellschaften.

·       Der Antragssteller muss seinen Sitz in der Öko-Modellregion haben.

·       Gefördert werden nur Kleinprojekte mit deren Durchführung noch nicht begonnen wurde

·       Bei Vorhaben zur Förderung von wirtschaftlichen Tätigkeiten sind die Bestimmungen der EU zu De-minimis-Beihilfen (z. B. Gewerbe-De-minimis-Beihilfen) zu beachten. Nähere Informationen zur Abwicklung von De-minimis-Beihilfen wie Verordnungen, Merkblätter, De-minimis-Erklärungen sind auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zu finden.

·       Bei Antragstellern, die laut EU-Öko-Verordnung 2018/848 zertifizierungspflichtig sind, muss bei Antragstellung die Biozertifizierung oder, im Falle der Umstellung, ein unterschriebener Kontrollvertrag vorgewiesen werden.

·       Das Kleinprojekt muss so rechtzeitig umgesetzt werden, dass es bis spätestens 20.09.2024 abgeschlossen werden kann.

Bitte beachten Sie die Informationen im Merkblatt!

Wie hoch ist die Förderung?

Die Zuwendung wird als Zuschuss im Wege der Anteilfinanzierung gewährt. Die tatsächlich entstandenen Nettoausgaben (Bruttoausgaben abzüglich Umsatzsteuer, Skonti, Boni und Rabatte) werden mit bis zu 50 % bezuschusst, maximal jedoch mit 10.000 EUR und unter Berücksichtigung der im privatrechtlichen Vertrag (siehe unten) festgelegten maximalen Zuwendung. Kleinprojekte mit einem Zuwendungsbedarf unter 500 EUR werden nicht gefördert. Die gleichzeitige Inanspruchnahme von Zuwendungen aus anderen Förderprogrammen ist zulässig, soweit dies dort nicht ausgeschlossen ist. 

 

Wie erfolgt das Antragsverfahren?

Abgabe der Förderanfragen spätestens am: 23.02.2024

Das erforderliche Antragsformular und das Merkblatt mit ergänzenden Hinweisen stehen unten bei den Downloads sowie im Internet-Förderwegweiser des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) unter Internet-Förderwegweiser des Bayrischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) (Öko-Modellregion | II: Verfügungsrahmen Ökoprojekte | Reiter: Antragstellung Kleinprojektträger) zur Verfügung.

Fragen zur Antragstellung?

Bei Fragen zur Antragsstellung wenden Sie an die Projektmanagerin der Öko-Modellregion Stadt.Land.Ingolstadt:

Kim Braun
Tel: +49176 57678075
E-Mail: braun@lpv-ingolstadt.de

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht