Vortrag: Land- und forstwirtschaftliche Maßnahmen zur Hochwasser- und Dürreprävention

Prof. Karl Auerswald

21. September 2022

Der Ökolandbau bietet vielfältige Lösungsansätze im Umgang mit Dürre

Der Ökolandbau bietet vielfältige Lösungsansätze im Umgang mit Dürre
© LVÖ/ Tobias Hase

Wir freuen uns Prof. Karl Auerswald von der TU München bei uns begrüßen zu dürfen.
Der Vortrag greift hoch aktuelle Themen der Land- und Forstwirtschaft auf, die auch im Paartal, bzw. dem Wittelsbacher Land von höchster Relevanz sind.

Gerichtet ist der Vortrag sowohl an Bürgerinnen und Bürger als auch Angestellte aus der Verwaltung, Landwirte und Landwirtinnen und Personen aus dem Forstbereich.

Wann: 01.12.2022, 19:30 Uhr
Wo: Bäckerwirt Dasing, Friedberger Straße 10, 86453 Dasing
Worum es geht:
Die Prognosen zum Klimawandel deuten darauf hin, dass sich die jährlichen Niederschlagsmengen in Deutschland zwar nur wenig verändern werden, aber Trockenzeiten werden länger und Starkregenereignisse werden zunehmen (erhöhte Anzahl von Sturzfluten). Dies hat bereits dazu geführt, dass die Regen-Erosivität, also die Fähigkeit von Regen, Abfluss und Abtrag auszulösen, sich in Deutschland seit den 1960er-Jahren verdoppelt hat und weiter steigt.

Daher wäre auch in Zukunft ausreichend Wasser vorhanden, sofern der Regen vom Boden aufgenommen und gespeichert wird, um in Trockenphasen zur Verfügung zu stehen. Wenn dies nicht geschieht, dann führt der Klimawandel zu einer Zunahme von Hochwasserereignissen im Regenphasen und zu einer Zunahme von Dürreereignissen in Trockenphasen. Beide Typen von Schadereignissen hängen unmittelbar zusammen und können daher durch die gleichen Maßnahmen gelindert oder sogar verhindert werden. Es gibt daher im Grunde keine Zielkonflikte.

In den vergangenen Jahrzehnten wurden Landschaftsstruktur und Landnutzung auf Effizienzsteigerung ausgerichtet. Effizienz geht immer zu Lasten des Puffervermögens. Daher stehen diese Änderungen im Gegensatz zu den Erfordernissen eines verstärkten Regenrückhalts. Die bisher verzeichnete Zunahme von Hochwasser- und Dürreereignissen ist wesentlich durch die über Jahrzehnte verstärkte Entwässerung der Landschaft bedingt, also durch die Akteure vor Ort. Diese Zunahme von Hochwasser- und Dürreereignissen ist bislang nur zu einem kleinen Teil dem globalen Klimawandel geschuldet. Dessen Einfluss wird zunehmen. Umso wichtiger ist es, die falschen Entwicklungen vor Ort zurückzuführen.

Beginn: 21.09.2022 19:30 Uhr

Veranstaltungsart: Vortrag

Ort: Bäckerwirt Dasing (Friedberger Straße 10, 86453 Dasing)

Regionen: Paartal