Logistik für regionale Lebensmittel - Bestandsanalyse im Ostallgäu

Vorstellung Projektergebnisse Hochschule Kempten

Projekt: Bio in der Außerhausverpflegung

Öko-Modellregion

Lebensmittellogistik im OAL
© Daniel Delang

Biologische und regionale Produkte sind bei Verbrauer*innen gefragter denn je. Eine entscheidende Frage ist nur, wie kommen die Produkte von der Erzeuger*innen und Verarbeiter*innen an die Frau oder Mann.
Studierende der Hochschule Kempten haben die Ist-Situation für Lebensmittellogistik zwischen Landwirtschaft und Gastronomie untersucht.

Programm
9:00 Uhr
Wie bleiben Lebensmittel in der Region? Wo stehen wir im Ostallgäu?
Florian Timmermann, Öko-Modellregion Ostallgäu & Jana Betz, Regionalmanagement Landkreis
Ostallgäu
9:15 Uhr
Vorstellung der Projektarbeit: „Mithilfe von regionaler Lebensmittellogistik zu kurzen
Wertschöpfungsketten für BäuerInnen, VerarbeiterInnen und GastromInnen“
David Hackstein, Niklas Urbanek, Raphael Wörz, Maximilian Kramps und Katharina Erhard
(Studierende der Hochschule Kempten)
9:35 Uhr
Fragerunde und Diskussion
Mit Unterstützung von Prof. Dr. Göbl (Studiengangkoordinator Masterstudium „Logistik“ der
Hochschule Kempten)
9:50 Uhr
Regionallogistik für Lebensmittel im Ostallgäu: Wie geht’s weiter?

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei florian.timmermann@lra-oal.bayern.de an

Beginn: 12.04.2021 09:00 Uhr

Ende: 12.04.2021 10:00 Uhr

Ort: Online

Regionen: Ostallgäu