Milchkrieg in Dalsmynni

Grüner Film im Ankersaal Burghausen


© AlamodeFilm

Ein Film über eine Frau, die nach einem Schicksalsschlag ihr Leben aufräumt, die aufsteht und für ihre Überzeugungen kämpft und zwar gegen alle Widrigkeiten, gegen alle scheinbar übermächtigen Big-Player in ihrer Umgebung.
Das ganze wird unaufgeregt und doch sehr unterhaltsam erzählt. Auf jeden Fall sehenswert!
Drama
1 Std. 30 Min.
Island, Dänemark, Frankreich, Deutschland 2019
R: Grímur Hákonarson
Inhalt
Inga und ihr Mann betreiben in der isländischen Provinz eine kleine, hochverschuldete Milchfarm. Nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes will Inga ihrer beruflichen Misere ein Ende setzen. Die Schuldigen für die Probleme hat sie längst ausgemacht: die lokale Kooperative, die ihre Monopolstellung gnadenlos ausnutzt und die Bauern mit mafiösen Methoden drangsaliert. Doch Inga gibt nicht klein bei. Über soziale Medien, mit mutigen Mitstreitern und sogar stinkender Gülle macht die patente Kämpferin ihren Standpunkt klar. Dabei legt sie sich mit der alles beherrschenden, scheinbar übermächtigen Kooperative an, um ihr Ziel zu erreichen: die Gründung einer Gegengenossenschaft.

Eintrittskarten gibt es anders als gewohnt, nur im Vorverkauf im Bürgerhaus Burghausen, Tel. 08677 / 97 400 oder der Burghauser Touristik GmbH, Tel. 08677 / 887 140.
Einlass 19.30 Uhr
Filmstart 20.00 Uhr
Es gelten die aktuellen Hygienevorschriften.

Beschreibung des Veranstaltungsortes:
Ankersaal
Stadtplatz 41/42
84489 Burghausen

Kontakt:
Kulturbüro
In den Grüben 168
84489 Burghausen

T. +49 8677 887-156
F. +49 8677 887-155
E Mail: kulturbuero(at)burghausen.de

Beginn: 08.07.2020 20:00 Uhr

Ende: 08.07.2020 21:30 Uhr

Ort: Burghausen

Regionen: Inn-Salzach