Streuwiesen nutzen - Artenvielfalt erhalten

Maschinenvorführung am Seehamer See

Projekt: Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen

Moor und Baum

Feuchtwiese
© Pixaby

Zur Bewirtschaftung von Feuchtwiesen sind besondere Maschinen notwendig. Eine Auswahl wird in der Veranstaltung vom Landschaftspflegeverband Miesbach e.V. gezeigt.
Landwirte und weitere interessierte Personen aus der Region sind herzlich willkommen.
Streuwiesen bieten vielen bedrohten Pflanzen und Tieren einen einzigartigen Lebensraum. Ihre gelb-orange Färbung jetzt im Herbst verleiht ihnen einen
hohen landschaftsästethischen und touristischen Wert. Auch im Miesbacher Oberland gibt es zahlreiche solcher Flächen. Der Lebensraum Streuwiesen
ist in Bayern jedoch bedroht. Vielerorts werden kleine, nicht zusammenhängende Flächen aus arbeitswirtschaftlichen Gründen aufgegeben und verbuschen.
Der Landschaftsplegeverband Miesbach zeigt immer wieder die Bedeutung des Lebensraums auf, liefert Empfehlungen für eine standortgerechte Nutzung zur Erhaltung
der Artenvielfalt und bietet Anregungen für den Einsatz von Streu im Stall.
Am Dienstag, den 21.09. wird am Seehamer See eine kleine Vorführung von Maschinen für die Bewirtschaftung von Feuchtwiesen stattfinden. Veranstalter ist die Firma MAT aus Waldkraiburg. Es sollen verschiedene Modelle und Ausführungen der Profi-Mähgeräte der Fa. Rapid, Brielmaier und RoboFlail vorgeführt werden.
Damit sollen Landwirte und weitere interessierte Personen aus der Region auf das Thema aufmerksam gemacht werden.
Der LPV ist auch auf der Suche nach Betrieben, die Streuwiesen selbst mähen und verwerten möchten.
Alle Infos gibts direkt beim Landschaftspflegeverband e.V.

Beginn: 21.09.2021 10:00 Uhr

Veranstaltungsart: Informationsveranstaltung

Ort: Großseeham

Regionen: Miesbacher Oberland