Erhalt des Kulturguts Streuobst

Gemeinsame Streuobst Aktion der beiden niederbayerischen Öko-Modellregionen in Kringell

Projekt: Ökologisch sinnvolle Nutzung von Flächen - Kommunen zeigen Engagement!

Akteurinnen und Akteure der Streuobstaktion

Akteurinnen und Akteure der Streuobstaktion
© Josef Heisl

Äpfel aus Streuobstanbau sind hochwertige Lebensmittel. Die alten Bäume bereichern unsere Landschaft und unsere Herzen. Der Saft aus den Äpfeln soll sowohl den privaten Streuobstbesitzern als auch dem guten Zweck dienen.

Im Rahmen der Streuobstaktion 2021 konnten Gemeinden der beiden Öko-Modellregionen Passauer Oberland und Ilzer Land in einer sozio-ökologischen Gemeinschaftsaktion ihre Äpfel zur Obstpresse an das Staatsgut Kringell liefern und zu Saft weiterverarbeiten lassen. Streuobstbesitzer/-innen, die an der Aktion teilnahmen, konnten sich bei ihrer jeweiligen Gemeinde kostenlose Raschelsäcke abholen. Die Äpfel durften dabei nur aus Streuobstbeständen kommen, die weder mit chemischen Pflanzenschutzmitteln behandelt noch mit mineralischen Düngern gedüngt wurden. Pro gepflücktem 25 kg Sack mit Äpfeln erhielten die Obstlieferanten einen 5 Liter Streuobst-Apfelsaft fertig abgepackt zurück. Der Rest des Saftes wird den Kindergärten, Schulen und Altenheimen der teilnehmenden Kommunen zur Verfügung gestellt. Der Kindergarten Grafenau stattete der Obstpresse in dieser Woche einen Besuch ab und Herr Max Sammer (Staatsgut Kringell) zeigte und erklärte den Kindern, wie das zuvor selbst gesammelte Obst zu Saft gepresst wird.

Begleitend zur Aktion fand in der Woche vom 18. bis 22. Oktober eine Obstsorten-Ausstellung statt. Die Kreisfachberater/-innen für Gartenkultur und Landespflege der Landkreise Passau und Freyung-Grafenau (in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband für Gartenkultur und Landespflege e. V. Passau), Frau Gundula Hammerl, Herr Josef Anetzberger und Herr Franz Bogner präsentierten mehrere dutzend verschiedene Obstsorten (Äpfel, Birnen, Quitten). Interessierte konnten sich die Ausstellung ansehen und Obst aus dem eigenen Garten mit den ausgestellten Sorten abgleichen. Die Ausstellung war gut besucht und die Kreisfachberater/-innen waren regelmäßig vor Ort, um den Besuchern mit ihrem Fachwissen rund um das Thema Streuobst bei Fragen und zum Austausch zur Verfügung zu stehen.
Auch eine Schulung für Bauhof-Mitarbeiter, organisiert von den Öko-Modellregionen, war in die Streuobst Woche in Kringell eingebettet. Herr Franz Elender (LPV Passau) und Herr Christian Ofenbeck (Staatsgut Kringell) referierten in dem Rahmen zu den Themen „Pflege kommunaler Grünflächen“ und „Obstbaumschnitt“.
Vorbereitet und organisiert wurde die Aktion gemeinsam von den Projektmanagerinnen der Ökomodellregionen Passauer Oberland, Frau Barbara Messerer und Ilzer Land, Frau Lena Schandra und Frau Katharina Hobelsberger. 2022 soll die Aktion wieder stattfinden.

01.11.2021

Region: Passauer Oberland