Start der Weidener Filmgespräche

Projekt: Bio erleben - Information und Bewusstseinsbildung

Weidener Filmgespräche

Weidener Filmgespräche
© Kerstin Manner

"Vergiftete Wahrheit" war der Auftaktfilm der neuen Filmgesprächs-Reihe, die in der Zusammenarbeit mit der Ökomodellregion Naturparkland Oberpfälzer Wald und dem katholischen Bildungswerk Weiden stattfindet. Die Projektmanagerin Kerstin Manner stellte die Ökomodellregion als Anlaufstelle für Verbraucher, Landwirte und Lebensmittelproduzenten vor. Der Film handelt von einem Rechtsstreit zwischen einem Umweltanwalt und einem US-amerikanischen Konzern, der seine Gewinne wissentlich auf Kosten der Gesundheit seiner Mitbürger machte. Diskutiert wurde der Film anschließend im Neue-Welt-Kinocenter im Rahmen der Weidener Filmgespräche. Nach Ende des Films, schalteten der Vorsitzende der Katholischen Erwachsenenbildung Peter Schönberger und sein Geschäftsführer Hans Bräuer per Video nach Altötting. Dort hatte es inhaltliche Parallelen zur Handlung gegeben, die der Kreisgruppenvorsitzende des örtlichen Bundes Naturschutz, Gerhard Merches darstellte. Die neue Filmgesprächsreihe will in der Zukunft außerdem noch folgende Themen beleuchten: "Zeit für Utopien", "Unser Boden, unser Erbe", "Code of Survival", "Pandora 2016", "I am Greta" und "Fair traders". Die Termine dafür stehen noch nicht fest.

14.11.2021

Region: Naturparkland Oberpfälzer Wald