Biodiversität - Biologische Vielfalt fördern

Öko-Modellregion Steinwald

Bauhofschulung
© Steinwald-Allianz

Bis vor kurzem dachte man beim Verlust der "Biologischen Vielfalt" an Eisbären, die einsam auf einer Eisscholle dahintreiben oder an seltene Tigerrassen. Doch auch die Vielfalt vor unserer Haustür - ob Insekten, Vögel oder Pflanzen - ist gefährdet und die Diskussion darüber hat die Mitte der Gesellschaft erreicht. Es ist eine Gemeinschaftsaufgabe, unseren Nachkommen eine möglichst intakte Umwelt zu hinterlassen und jeder kann seinen Teil dazu beitragen.

Die Mitgliedskommunen der Steinwald-Allianz haben schon 2015 bei der Überarbeitung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts die "Förderung der Biologischen Vielfalt" als Ziel aufgenommen. Die Öko-Modellregion Steinwald veranstaltet in diesem Rahmen Vorträge sowie Weiterbildungen und initiiert in Zusammenarbeit mit den Mitgliedskommunen unterschiedliche Projekte. Die Aufgaben sind dabei so vielfältig wie die Natur- daher heißt es "loslegen und anpacken"!

Insektenfreundliche Blühkästen
Zahlreiche Blühpflanzen locken Bienen, Hummeln und Schmetterlinge durch ihren Duft an, bieten ihnen aber keinen Nektar oder Pollen, von denen sie sich ernähren können. Somit sind Zierpflanzen wie Geranien und Co. zwar dekorativ, fördern jedoch unsere Insektenwelt nicht. Glücklicherweise gibt es viele bunt blühende und ebenso schöne Alternativen.

Diese insektenfreundlichen Sorten, wie Löwenmaul, Lavendel oder Wandelröschen finden jedes Jahr ihren Platz in Blühkästen und Blumenkübeln vor den Fenstern von Rathäusern, öffentlichen Einrichtungen und auf Plätzen in unterschiedlichen Mitgliedsgemeinden der Steinwald-Allianz. So erfreuen die Blüten von Prachtkerze und Fächerblume nicht nur die Insektenwelt, sondern auch die Bürger der Gemeinden. Die Blumenkästen in den Gemeinden werden oft von von Grundschülern gebastelten Bienen und weiteren Insekten geschmückt.


Seminare für kommunale Bauhöfe
Die Öko-Modellregion Steinwald konzipiert in Zusammenarbeit mit Kreisfachberatern, Gärtnern und Gärtnereien Schulungen für kommunale Bauhöfe. In den unterschiedlichen Seminaren können sich die Bauhofmitarbeiter über die Pflege von Hecken, den richtigen Beschnitt von Obstbäumen, die Balkenmähermahd und über die Möglichkeiten der Natur auch im Ortskern Raum zur Entfaltung zu geben, informieren. Auch die Bepflanzung von insektenfreundlichen Blumenkästen war bereits Thema. Neben der Besichtigung von Best-Practice Beispielen, Vorführungen bestimmter Pflegepraktiken und Artenspaziergängen, kommt auch die Praxis nicht zu kurz.


Artenreichtum fördern durch Blühwiesen
Ein Beet in voller Blüte, ein bunter Mix aus Färberkamille, Mohnblumen, Kornblumen, Phacelia, aufgelockert mit einigen Feuer-Lilien oder eine bunte Blumenwiese, über die sich die heimische Tierwelt vom Schmetterling bis zum Igel freut - durch die Anlage und Entwicklung von Blühflächen in den Kommunen der Steinwald-Allianz soll der Artenreichtum auch im Ortsbereich gefördert werden. Angeregt vom bunten Bild, der bereits bestehenden Flächen, hoffen die Initiatoren der Steinwald-Allianz auf zahlreiche Nachahmer in den Kommunen und Privatgärten rund um den Steinwald.



Eva Gibhardt
Kontakt
Eva Gibhardt
Projektmitarbeiterin
+49 (0)9682 182219 0

Downloads

November 2022

Region: Steinwald-Allianz