Erhaltung alter Nutztierrassen

Rotviehherde
© Carolin Panzer

Das erste Archedorf Bayerns in Kleinwendern hat es uns vor gemacht! In dem kleinen Dorf, welches im Herzen der Öko-Modellregion Siebenstern liegt, halten sechs Tierhalter acht alte und vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen. Neben dem Coburger Fuchsschaf, der Thüringer Wald Ziege, der Bayerischen Landgans und weiteren Tierrassen ist dort mittlerweile auch das Rote Höhenvieh, welches im Fichtelgebirge als Sechsämterrotvieh bekannt ist, beheimatet.

Die Öko-Modellregion Siebenstern hat sich als einen Schwerpunkt die Zucht und Erzeugung tierischer Produkte aus extensiver Haltung, sowie die Zucht und Nutzung alter, vom Aussterben bedrohter Nutztierrassen, gesetzt.

Das erste Archedorf Bayerns in Kleinwendern hat es uns vor gemacht! In dem kleinen Dorf, welches im Herzen der Öko-Modellregion Siebenstern liegt, halten sechs Tierhalter acht alte und vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen. Neben dem Coburger Fuchsschaf, der Thüringer Wald Ziege, der Bayerischen Landgans und weiteren Tierrassen ist dort mittlerweile auch das Rote Höhenvieh, welches im Fichtelgebirge als Sechsämterrotvieh bekannt ist, beheimatet.

Die Öko-Modellregion Siebenstern hat sich als einen Schwerpunkt die Zucht und Erzeugung tierischer Produkte aus extensiver Haltung, sowie die Zucht und Nutzung alter, vom Aussterben bedrohter Nutztierrassen, gesetzt.

Es gibt bereits einige Landwirte, darunter die Archehöfe Körzdörfer und Küspert, in der Region, die beispielsweise das Rotvieh halten. Die Schlachtung und ein Teil der Vermarktung laufen über einen biozertifizierten Metzger aus der Öko-Modellregion.

Nun stellt sich die Frage, wie kann man neue Landwirte dazu bewegen, ebenfalls auf alte Nutztierrassen umzustellen? Welche Tierart und Rasse passen dann zu dem jeweiligen Betrieb? Nicht zu vergessen, wie kann man die Produkte in die bioregionale Wertschöpfungskette einfließen lassen und welche weiteren Vermarktungsmöglichkeiten gibt es?

Ziel ist es, die Öko-Modellregion als Vernetzer zwischen Erzeuger, Verarbeiter und Vermarkter anzusehen, wodurch aufgeschlossene Landwirte in ihrem Handeln und Umsetzen ihrer Ideen gestärkt werden sollen, da sie unter anderem durch neue Vermarktungsstrategien zusätzliche Sicherheit bekommen.

Haben Sie Fragen oder wollen Sie selbst an unserem Projekt teilhaben, dann sprechen Sie uns an!

https://archedorf-kleinwendern.de/

https://www.wochenblatt-dlv.de/regionen/franken/retter-rotviehs-559959



Kontakt
Lena Meyerhöfer
Projektmanagerin

Öko-Modellregion Siebenstern

Fichtelgebirge Innovativ e.V.

Jean-Paul-Str. 9

95632 Wunsiedel
+49 9232 80-667
lena.meyerhoefer@landkreis-wunsiedel.de

Mai 2020

Region: Siebenstern