Erwin Winkler

Herbaria

Erwin Winkler - Herbaria
© ÖMR MB Winkler

Engagiert und „in action“ - so könnte man Erwin Winkler bei seiner täglichen Arbeit beschreiben. Und die ist seit rund 20 Jahren bei Herbaria, dem Bio-Tee- und Kräuterspezialisten in der Öko-Modellregion Miesbacher Oberland.

Egal ob im Büro auf dem Firmengelände in Fischbachau, oder am Herbaria-Stand auf der Biofach in Nürnberg. Ob beim 100-jährigen Firmenjubiläum oder auch beim Sponsorenabend der Werteproduzenten, überall ist er engagiert und in action und versprüht durch seine sympathische Art einen ganz besonderen Esprit.

Angefangen hat Winkler damals im Rohstoffeinkauf, wechselte dann in die Qualitätsschiene und kam über den Vertrieb in die Geschäftsleitung und ist jetzt Geschäftsführer bei Herbaria.

Das Thema Genuss ist für Erwin Winkler von höchster Bedeutung. „Nur Bio reicht schon lange nicht mehr. Bio-Qualität muss Spaß machen, leidenschaftlich sein, ja! Bio kann exquisit sein“ so Winkler. Der Geschäftsführer und seine kleine, aber feine Truppe kreierten „Bio-Feinschmecker“ - erlesene Einzelgewürze aus ausgesuchten Regionen und unwiderstehliche Gewürzmischungen.

Auch der Werksverkauf ist so eine Idee von Winkler. So wurde im Jahr 2015 das Ladenkonzept von einem alten Kräuter- und Gewürzladen aus München übernommen und es entstand am Firmengelände ein wunderbarer Laden mit Tradition.

„Bei Herbaria zu arbeiten ist eine Philosopie“ so die Mitarbeiter und das trifft sicher zu. Das Biounternehmen berücksichtigt viele ganzheitliche Aspekte:
Die Arbeit mit Menschen mit Behinderung und mit Asylbewerbern.
Die langfristigen Kooperationen mit Erzeugern in der ganzen Welt und der globale Umweltschutz.
Aber auch das Ansiedeln von Bienenvölker und Gestaltung einer Bienenweide in Fischbachau.
Die Unterstützung vom Arbeitskreis Kräuter-Kraft-Natur oder das E-Auto für die Standort Marketing Gesellschaft Landkreis Miesbach.

Aber auch das herzliche Miteinander zeichnet das Biounternehmen aus und das super Betriebsklima ist sicher auch ein Verdienst von Erwin Winkler.

In naher Zukunft will Winkler das Biothema mehr mit Regionalität verbinden. Das Problem für Herbaria: Der Kräuteranbau im Kreis Miesbach ist sehr überschaubar. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Fischbachau wurden schon erste Versuche unternommen. Gerade in Zeiten von Krisen versucht das Unternehmen verstärkt, Gewürzmischungen in gewohnt hoher Qualität aus regionalen Bestandteilen zu entwickeln. Die Öko-Modellregion ist dafür sehr dankbar, da die Herbaria Gewürze und Tee´s nicht zuletzt auch ein wichtiger Bestandteil des Genusskisterl sind.

Mit viel Motivation und dem Blick für Lifestyle & Innovation arbeitet Winkler mit seinem engagierten Team an ehrlichen Spezialitäten weiter. Und wir sind gespannt!

Region: Miesbacher Oberland