Julia Matis und Florian Knobling

Gastroexperten mit Sinn und Werten

Flo Knobling und Julia Matis

Flo Knobling und Julia Matis
© Daniel Delang

Schon mit elf Jahren begeisterte sich Florian für den Gewölbekeller direkt am Marktplatz in Bad Neustadt an der Saale. „Es wurde damals umgebaut. Ich habe mir die Nase an der Scheibe plattgedrückt, um das Innere zu sehen. Schon damals war ich fasziniert.“ Dann geriet das Gewölbe in Vergessenheit, aber Florian folgte seinem Traum und wurde Koch.

Als Koch in Festanstellung lernt er Julia kennen, gelernte Restaurantfachfrau, besser gesagt: Meisterin. Die beiden haben viel gemeinsam: Die Liebe zum Beruf, Sinn für Qualität. Nach einigen Stationen in Angestelltenpositionen merken sie: Es ist jetzt Zeit für was Eigenes. „Sonst kann man ja doch nie wirklich frei gestalten und seinen eigenen Stil leben.“ Dann fing die Suche nach einem geeigneten Laden an. Bald fällt Florian der Gewölbekeller ein, der zu diesem Zeitpunkt schon fünf Jahre leer stand. Die Vorbesitzer hatten alle kein Glück. Florian aber erinnert sich sofort das Gefühl in seiner Kindheit, er erkennt das Potenzial des schönen Gewölberaumes und zweifelt keine Sekunde. Anders die Banken. „Wir haben 27 Absagen bekommen. Alle meinten: Lasst es bleiben, ihr geht pleite“, erinnert sich Julia.
Davon lassen sich die beiden nicht beeindrucken und finden schließlich eine Bank, die ihnen hilft. Schon bei der Eröffnung zeigt sich, dass die beiden Vollblutgastronomen es draufhaben. Und die Bad Neustädter schätzen den Laden. „Im Grunde waren wir von der ersten Woche an gut besucht. Ich bin leidenschaftlich gerne Gastgeberin und Florian ist leidenschaftlicher Koch. Wir schätzen unsere Gäste und umgekehrt. Was sollen wir sagen, unser Mut wurde direkt belohnt und gerade haben wir unser zweites Geschäft eröffnet.“

Wie bitte? Den zweiten Betrieb in Zeiten von Corona? Was ist das Geheimnis? Nun holt Florian aus. Er schätzt die kleinen Kreisläufe, die vertrauensvolle Zusammenarbeit auf persönlicher Ebene. Professionalität, traditionelles Handwerk und Bauernhöfe, wo nur ein paar Tiere stehen. Was er nicht in passender Qualität aus der Region bekommt, das macht er oft selbst. Das betrifft die Mayonnaise ebenso wie diverse Saucen. „Ich habe meist eine klare Vorstellung davon, wie die Dinge schmecken müssen. Wenn ich nichts Passendes finde, mache ich es selber. Gerade versuche ich mich an Essiggurken.“
Die sind auch wichtig beim kulinarischen Renner des Gewölbekellers: dem Burger. Die Saucen sind selbstgemacht, das Fleisch kommt aus der Region und von Johannes der Metzger aus Mellrichstadt, ebenfalls ein junger Handwerker mit Sinn für Qualität und Herkunft. „Das Bio-Rindfleisch beziehen wir von Edgar Thomas aus Nüdlingen und dem Biohof Hartmann aus Oberelsbach. Wir sind Teil-biozertifiziert, eine Zertifizierung zu einhundert Prozent macht für uns keinen Sinn, weil wir auch mit regionalen konventionellen Betrieben gut zusammenarbeiten und wir uns nicht selbst einschränken lassen.“.

Die Buns für die Burger kommen von einem kleinen, handwerklichen Bäcker. „Rainer Klüpfel, der Bäcker, hat erst bei uns gegessen, bevor er sich entschieden hat, die Buns für uns zu backen. Wir zahlen freiwillig den normalen Ladenpreis, wir handeln nicht. Jetzt haben wir aber eine Zusammenarbeit, die stabil ist. Und genau darum geht es mir: solides Handwerk, sich gegenseitig stärken und so regionale Strukturen erhalten. Dem Gast ist das nicht unbedingt so wichtig, es ist für den Gast wichtig, dass er sich wohl fühlt und es ihm schmeckt und das ist auch richtig so. Unsere Angelegenheit sind die Zulieferer und die Qualität, schauen, dass alles passt, auch das Menschliche. Das ist uns im Grunde besonders wichtig.
Daneben servieren die beiden regionale Biere und perfekt abgehangene, marmorierte Steaks. Auch ein veganes Angebot haben sie entwickelt. Im neuen Laden gibt es immer mehr traditionelle und regionale Gerichte. Damit die beiden für ihre Kreativität auch genügend Spielraum haben und es so machen können, wie sie es für richtig finden. Authentisch bleiben – „einfach wir, halt. “


Kontakt:
Restaurant einfach wir
Marktplatz 22-26
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
Telefon: 09771 68 68 788
E.Mail: julia@einfachwir-nes.de

Homepage einfach wir
Homepage heimat´s

Region: Rhön-Grabfeld