Chancen für die Landwirtschaft in der Region Augsburg

Treffen zwischen Vertretern des Bayerischen Bauernverbandes Augsburg und der Öko-Modellregion

Das Foto zeigt mehrere Personen vor einem Gebäude.

Austausch-Treffen in Augsburg
© BBV Kreisverband Augsburg

Bei einem Austausch-Treffen in der Geschäftsstelle des BBV Kreisverband Augsburg standen die Themen Regionalität und Chancen der Landwirtschaft im Fokus.

Regionalität und Bio-Lebensmittel waren auch in der Corona-Krise wichtige Themen in der Öffentlichkeit. Es zeigte sich, dass die regionale Vermarktung von Lebensmitteln eine große Chance für die heimische Landwirtschaft bieten kann.
Vor diesem Hintergrund haben sich diese Woche Vertreter des Bayerischen Bauernverbandes (Kreisverband Augsburg) und der Öko-Modellregion Stadt.Land.Augsburg getroffen. In einem offenen Austausch wurde die bisherige Laufzeit und die Arbeit der Öko-Modellregion besprochen und diskutiert. Der BBV ist bereits mit einem Vertreter im Berater-Nettzwerk vertreten, aber alle Beteiligten waren sich einig, dass man in Zukunft den gemeinsamen Dialog zu Chancen für die regionale Bio-Landwirte noch weiter ausbauen sollte. Die Öko-Modellregionen und auch der Bayer. Bauernverband möchten gleichermaßen die Landwirtschaft in der Region voranbringen.
Für den BBV waren Geschäftsführer Thomas Graupner, Kreisbäuerin Andrea Mayr und Kreisobmann Martin Mayr vertreten. Von Seiten der Öko-Modellregion nahmen Josef Wetzstein (Mitglied Berater-Netzwerk), Carolin Pagel (agrarpolitische Referentin Bioland), Franz Rotter (Mitglied Berater-Netzwerk und BBV-Kreisvorstandschaft), Nicolas Liebig (LPV Stadt Augsburg, Träger der ÖMR) und Ulrich Deuter (Projektmanager Öko-Modellregion) am Austausch teil.

06.08.2021

Region: Stadt.Land.Augsburg