Förderaufruf für Öko-Kleinprojekte

Öko-Modellregion Mühldorfer Land ruft zur Einreichung von Anträgen auf

Unverpackt-Station

Eines der geförderten Kleinprojekte im Rahmen des "Verfügungsrahmens Ökoprojekte" der letzten Förderperiode war der Aufbau einer Unverpackt-Abteilung in einem bestehenden Hofladen
© Daniel Delang

Die Öko-Modellregionen in Bayern sind ein Baustein des Landesprogramms BioRegio, das das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten vor einigen Jahren ins Leben gerufen hat. Der Landkreis Mühldorf a. Inn ist Träger der Öko-Modellregion Mühldorfer Land, die sich engagiert für ökologischen Landbau und bioregionale Lebensmittel einsetzt.
Für 2023 stehen den Öko-Modellregionen in Bayern wieder des „Verfügungsrahmens Ökoprojekte“ zur Verfügung. Damit können Kleinprojekte realisiert werden, die die regionale Bioland- und Ernährungswirtschaft und die bioregionalen Wirtschaftskreisläufe stärken. Über die Förderung der eingereichten Kleinprojekte entscheiden die Regionen dabei in eigener Verantwortung. Die Öko-Modellregion Mühldorfer Land und der Landkreis Mühldorf a. Inn rufen daher zur Einreichung von Projektanträgen auf:
„Wir unterstützen die Aktion sehr gerne und hoffen auf viele Förderanträge, um hier gezielt Mittel für ökologische, nachhaltige und zukunftsweisende Projekte in unseren Landkreis zu holen. Eine Antragstellung ist im ersten Aufruf bis spätestens 30.November 2022 möglich.“ so Thomas Perzl, Wirtschaftsförderer des Landkreises Mühldorf a. Inn und Teil des Entscheidungsgremiums.

Was genau ist förderfähig? Förderfähig sind Kleinprojekte, die unter Berücksichtigung der Ziele von BioRegio 2030 den Aufbau regionaler Bio-Wertschöpfungsketten voranbringen und das Bewusstsein für regionale Bio-Lebensmittel stärken. Die Gesamtausgaben für das Projekt dürfen 20.000 Euro nicht übersteigen. Davon werden höchstens 50 % der Nettoausgaben bezuschusst, mindestens 500 Euro, maximal 10.000 Euro.

Mit der Durchführung darf erst nach Bewilligung des Projekts begonnen werden. Der Abschluss muss bis zum 1. Oktober 2023 erfolgen.
Förderfähig sind z. B. Kleinprojekte zur Stärkung der regionalen Bio-Land- und Ernährungswirtschaft und regionaler Bio-Wertschöpfungsketten,
Verbesserung der regionalen Versorgung mit Bio-Lebensmitteln,
Stärkung des Absatzes von regionalen Bio-Produkten und
Bewusstseinsbildung für Akteure regionaler Bio-Wertschöpfungsketten (Erzeuger, Verarbeiter, Handel, Gastronomie, Verbraucher usw.).

Über die Förderwürdigkeit des Projekts entscheidet ein Gremium aus Vertretern der Behörden, Akteure aus dem Ökolandbau und der Produktion von Bio-Lebensmitteln im Landkreis Mühldorf a. Inn anhand von festgelegten Entscheidungskriterien.

Im Förderaufruf 2022 konnten folgende sehr kreative Projekte mit einem Gesamtfördervolumen von 37.503,66 Euro gefördert werden:
- Aufbau einer Unverpacktabteilung in einem bestehenden Hofladen
- Eine Kräutertrocknungsanlage für Wildkräuter
- Zwei Wurmkompostanlagen für die Verwertung von Grünschnittgut
- Eine Anlage zur Mehl- und Proteinproduktion

Bewerbungen und Förderanfragen sind ab sofort bis 30. November 2022 bei der Öko-Modellregion Mühldorfer Land möglich.
Ansprechpartnerin ist Lena Koch unter Tel.: 08081/9379-52 oder per Email unter lena.koch@tagwerk.net.
Das Management der Öko-Modellregion berät und unterstützt alle Interessenten gerne bei der Antragstellung.
Nähere Informationen zur Öko-Modellregion und zum Förderprojekt finden Sie auch unter https://www.stmelf.bayern.de/agrarpolitik/foerderung/286531/

Pressestelle
Landratsamt Mühldorf am Inn

02.11.2022

Region: Mühldorfer Land (ehem. Isental)