Gut gerüstet für den Klimawandel

Projekt: Entwicklungsperspektive Ökolandbau

Symposium Klimaanpassung
© Ullrich

Das Symposium "Es wird heiß und trocken - Klimaanpassung in der Landwirtschaft", welches organisiert vom Biosphärenreservat Rhön, dem BBV und der Ökomodellregion Rhön-Grabfeld am 7.& 8.Februar im Kloster Maria Bildhausen stattfand, stieß auf großes Interesse. Über 100 Teilnehmer hatten sich jeweils angemeldet und profitierten von fundierten und teils auch innovativen Fachvorträgen. Mit dem Eröffnungsvortrag von Prof Dr. Paeth von der Universität Würzburg zum globalen Klimawandel und den Auswirkungen in unserer Region verstand sicher jeder der Teilnehmer, dass Handeln die einzige Option ist. Welche Möglichkeiten es (neben der Reduktion von klimaschädlichen Gasen) in der Landwirtschaft gibt, um sich an den Klimawandel anzupassen, dazu gab es Input von den Fachreferenten. Dabei ging es am Freitag vor allem um das Thema Anbaudiversifizierung. So konnte z.B. Dr. Karl Vollenweider vom Dottenfelder Hof erklären, warum er Populationen züchtet und dass diese sich besser an schlecht kalkulierbare Wetterphänomene anpassen können, als die klassischen Liniensorten.

Am Samstag ging es dann um den Boden und innovative Bewirtschaftungsmethoden wie die Agroforstsysteme, die noch ganz in den Kinderschuhen stehen, oder der Einsatz von Pflanzenkohle, um Kohlenstoff dauerhaft im Boden zu binden und gleichzeitig die Bodenfruchtbarkeit zu erhöhen. Die klassischen Methoden zum Aufbau und zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit wie geeignete Fruchtfolgen, und intensiver Zwischenfruchtanbau, sowie eine bedarfsgerechte Versorgung mit Mikronährstoffen gehörte selbstverständlich auch mit zum Programm.

Das Programm der Veranstaltung finden Sie hier: Einladung_Symposium_Klimaanpassung_Landwirtschaft_

Den Presseartikel über den Vortrag von Prof. Dr. Paeth finden Sie hier: Uni-Professor Päth_ Künftig tropische Nächte in Unterfranken_

02.03.2020

Region: Rhön-Grabfeld