Landwirte gesucht!

Ackerrandstreifen mit heimischen Ackerwildkräutern - gut für die Vielfalt auf der landwirtschaftlichen Flur

Projekt: Angebote für Landwirte im Mühldorfer Land , Bewusstsein.bilden: Land.wirt.schaft erfahren und genießen , Bienen, Kräuter, Bauern: Unsere Land.wirt.schaft wird bunt

Ackerwildkräuterstreifen können am Rand als auch inmitten der Fläche angelegt werden.

Getreideacker mit Blühstreifen aus heimischen Ackerwildkräutern
© Rosa Kugler

Borretsch, Malve & Co am Ackerrand sind gut, heimische Ackerwildkräuter sind besser!

Bunte Ackerrandstreifen mit heimischen Ackerwildkräutern sind ein Hingucker in der bäuerlichen Kulturlandschaft, wichtige Nahrungsquellen für bedeutende Bestäuber von Kulturpflanzen, wertvoll für die Vielfalt vor der Haustüre und das Saatgut kostet nichts weil es im Boden noch vorhanden ist.

Die Öko-Modellregion Mühldorfer Land sucht interessierte LandwirtInnen, die bereit sind, auf ihrem Acker ein, zwei Maschinenarbeitsbreiten ohne Pestizide und ohne Striegeleinsatz zu bewirtschaften, damit heimische Ackerkräuter eine Chance haben, in die Blüte zu kommen. Ein Versuch, der nichts kostet und trotzdem effektiv für die Biodiversität ist.

Wir möchten mit den Landwirten eine einfach gängige Praxis erarbeiten, um mit einfachen und praktikablen Mitteln bunte Ackerrandstreifen zu schaffen, die für die heimischen Insekten so wichtig sind. Dies könnte ein Modellprojekt für die Zukunft sein.

Ansprechpartnerin: Rosa Kugler
Email: rosa.kugler@tagwerk.net
Tel.: 08081-9379-51

25.05.2021

Region: Mühldorfer Land (ehem. Isental)

Downloads