Naturfloristik zum Mitmachen

Eine besondere Art der Landschaftswahrnehmung

Projekt: Bewusstsein.bilden: Land.wirt.schaft erfahren und genießen , Bienen, Kräuter, Bauern: Unsere Land.wirt.schaft wird bunt , Lernort Bauernhof: Natur und Ökolandbau be.greifen

Eine besondere Art der Landschaftswahrnehmung

Naturfloristikkurs zum Mitmachen
© Lena Koch

Landwirtschaft prägt und gestaltet einen Großteil unserer Heimat. Wir begeben uns einen Tag auf einen Streifzug durch unsere Natur- und Agrarlandschaften und lernen diese mit einem ästhetischen Blick zu betrachten.

Das AmVieh-Theater nahe Schwindegg bietet hierfür den idealen Ort. Zwischen Wiesen, Felder, Hecken, Streuobstwiese und Wald werden wir Lebensweise, Wuchs- und Geltungsformen von Pflanzen kennen lernen. Daraus ergeben sich bestimmte Gestaltungskriterien für die floristische Arbeit.
Die Naturfloristin Regina Kaufmann zeigt uns diese Wesenszüge von Pflanzen und gibt Hinweise zu Technik und Gestaltung. Anschließend werden die Pflanzen unter ihrer Anleitung zu wunderschönen Objekten verarbeitet. Die selbst erstellten Gebinde dürfen mit nach Hause genommen werden, um die Landschaft ins Haus zu holen. Zu allen Werkstücken geht eine fundierte Einführung in die Techniken voraus und die Referentin gibt uns einen Ideen-Pool an vielfältigen Möglichkeiten.
Unsere Referentin Regina Kaufmann ist Naturfloristin, Agraringenieurin und Umweltbildungsreferentin. Der Wert, die Ästhetik und die besondere Verarbeitung von heimischen Pflanzen in unserer Natur und Agrarlandschaft liegen ihr am Herzen. In verschiedenen Kursen gibt sie dieses Wissen weiter.
Anmeldung bis spätestens 07.07.2022 unter rosa.kugler@tagwerk.net, Tel.: 08081-9379 51
Ort: AmVieh-Theater, Schafdorn 1, 84419 Schwindegg
Beginn: 10.00 Uhr
Ende: gegen 17.00 Uhr
Naturfloristikkurs mit Verpflegung: 32 €

12.04.2022

Region: Mühldorfer Land (ehem. Isental)