Rindfleischrezepte fürs Klima – (k)ein Widerspruch?

Milch und Fleisch gehören zusammen!

Projekt: Allgäuer Milch und Fleisch gehören zusammen - Regionale Aufzucht von Bio-Milchviehkälbern

© Verwaltung für ländliche Entwicklung

Moment Mal: Rindfleisch fürs Klima essen? Rinder werden doch meist als „Klimakiller“ dargestellt. Doch spätestens nach dem Buch von Anita Idel ("Die Kuh ist kein Klimakiller") sollte klar sein, dass es auf die Art der Haltung und Fütterung ankommt, die darüber entscheidet, wie sich der Konsum von Rindfleisch und Milchprodukten auf den eigenen CO2-Fußabdruck und das Klima auswirkt.

Dass es dabei eben nicht egal ist, welches Rindfleisch gegessen wird und wie die Tiere ernährt werden – darauf macht die Öko-Modellregion Oberallgäu Kempten mit den neuen Rezeptkarten aufmerksam. Hintergrund ist das Projekt „Milch und Fleisch gehören zusammen“. Denn auf Milchviehbetrieben werden Kälber geboren, für die es bisher kaum einen regionalen Markt gibt. Es geht also darum, als Milchtrinker auch Verantwortung für einen wertschätzenden Umgang und Verbleib dieser Kälber zu übernehmen.

Das Allgäu ist mit seiner von Grünland geprägten Landschaft wie gemacht für eine extensive Weidemast der Milchviehkälber zu Ochsen oder Färsen. Sie tragen so zum Erhalt dieser humusreichen Grünlandflächen bei, die große Mengen CO2 speichern. Außerdem zeigen viele Studien, dass sich die Beweidung dieser Flächen positiv auf deren Artenvielfalt auswirkt. Es sind die artenreichen Ökosysteme, die am stabilsten sind und am besten auf Klimaschwankungen reagieren können. Und letztlich entfällt bei einer reinen Weidemast der Import von Getreide und Soja aus Übersee. Genau diese wirklich regionalen Kreisläufe braucht es für eine zukunftsfähige enkeltaugliche Landwirtschaft - auch im Allgäu.

In Kürze informieren wir auf der Seite www.milch-und-fleisch.de über das Thema.
Außerdem werden hier regionale Initiativen und Direktvermarkter aus dem Allgäu vorgestellt, die Kälber oder Rinder aus Milchviehbetrieben vermarkten.

Die drei Rezeptkarten können Sie unten im Downloadbereich als pdf herunterladen.

10.02.2021

Region: Oberallgäu Kempten

Downloads