Bio-Getreide aus dem Ostallgäu

Bio-Bier aus regionalem Bio-Getreide - Aus der Region für die Region

Das Foto zeigt ein Gtreidefeld.

Bio-Braugerste
© Ulrich Deuter

Das nördliche Ostallgäu wird auch als "Kornkammer des Allgäus" bezeichnet. Ein guter Grund mehr also, Bio-Getreideprodukte direkt in der Region zu verarbeiten und zu vermarkten. Durch die kurzen Wertschöpfungsketten werden nicht nur die Transportwege verkürzt, sondern auch die heimische Bio-Landwirtschaft und Handwerkskunst vor Ort gesichert. Geplant sind Projekte für Back-, Brau- und Futtergetreide.

Bio-Bier im Ostallgäu aus regionaler Braugerste

Gemeinsam mit dem Bio-Bauern Andreas Bersch aus Buchloe hat die Bio-Brauerei Bären Bier aus Nesselwang ein regionales Bio-Bier auf den Markt gebracht. Durch die Kooperation zwischen Bio-Landwirt, einer regionalen, bio-zertifizierten Mälzerei und der kleinen Bio-Brauerei in Nesselwang wurde nicht nur für die Erzeuger, sondern auch für den Verbraucher ein echter Mehrwert geschaffen. Nach dem erfolgreichen Start im Jahr 2020 konnte die Ökomodellregion Ostallgäu mit der Aktienbrauerei im darauffolgenden Jahr einen weiteren Partner gewinnen. Die Aktienbrauerei hat sich für die Produktion des Bio „a Gscheids Bio“ extra Bio zertifizieren lassen. Der Anbau der Gerste wurde auch auf insgesamt drei Bio-Landwirte ausgeweitet. Mit diesem Projekt wurde eine regionale Bio-Wertschöpfungskette geschaffen. Die Bio-Landwirte haben mit der Aktienbrauerei und der Brauerei Bären Bier langfristige Abnehmer für ihre regional und ökologisch erzeugte Braugerste gefunden. Ziel der Öko-Modellregion ist es die Kooperation zwischen den Bio-Landwirten und den Brauern weiter zu stärken und eine höhere Nachfrage für das Bier zu schaffen, damit auch der Anbau der Bio-Braugerste weiter ausgebaut werden kann.

Vom Acker ins Glas: Der Weg eines Allgäuer Bio-Biers auf der homepage der Allgäu GmbH
https://standort.allgaeu.de/bio-bier

Bio-Brot
Ein weiteres Projekt für regionales Bio-Getreide ist zurzeit im Aufbau. Ziel ist es regionales Bio-Backgetreide in die Allgäuer Bäckereien zu bringen. Das Bio-Getreide soll im Allgäu angebaut, vermahlen und gebacken werden. Neue Partnerschaft zwischen Landwirten, Müller und Bäcker sollen hier entstehen.
Gesucht sind deshalb engagierte Landwirte, Mühlen, Bäckereien für neue Kooperationen. Insbesondere wird nach einer Lösung für die Lagerung und Aufbereitung von regionalem Bio-Getreide gesucht. Zudem sollen Bio-Backwaren regional produziert und vermarktet werden.
Die Ökomodellregion Ostallgäu unterstützt bei der Vernetzung von Landwirten, Müllern und Bäckern um ein gezielt bio-regionales Angebot an Backwaren zu schaffen. Alle Arbeitsschritte vom Säen des Korns über die Weiterverarbeitung bis hin zum fertigen Produkt in Bio-Qualität sollen in der Region stattfinden.



Projektmanagerin
Kontakt
Lisa Mader
Öko-Modellregion Managerin 

Lisa Mader
Landratsamt Ostallgäu
Schwabenstraße 11
87616 Marktoberdorf

Sie möchten immer auf dem Laufenden bleiben?


Dann melden Sie sich hier bei unserem Newsletter an!
 
+49 (0)8342 911453

April 2022

Region: Ostallgäu