Andrea Brenner, Bernhard Wolf und Corinna

Weil’s Sinn macht!

Team von Macht SINN
© Ellmeier

Regional und bio – das ist zwar in der Regel mehr als ein Lippenbekenntnis, aber in absoluter Reinform doch eher selten, zumal wenn es nicht um Erzeuger, sondern um Anbieter, den Handel oder die Gastronomie geht.

Zu diesen seltenen Erscheinungen gehört "Macht Sinn" von Andrea Brenner und Bernhard Wolf. Die beiden starteten 2017 mit ihrem Konzept, das zugleich ein Experiment war. Die Ernährungswissenschaftlerin und der Koch, der auch Mitglied der "Slow Food Chef Alliance" ist, stellten sich damals die Frage: Ist es möglich, sich in Oberbayern das ganze Jahr über ausschließlich aus der Region zu ernähren – und schmeckt das auch?
Das Ergebnis war ein Laden-Bistro in Gmund am Tegernsee. Seit diesem Jahr nun sind sie mit ihrem Projekt nach Holzkirchen, etwa 30 Kilometer südlich von München, gezogen.
"Radikal regional" heißt ihre Devise. Deshalb bieten Andrea Brenner und Bernhard Wolf nur Erzeugnisse an, die im Umkreis von 80 Kilometern produziert oder nach fairen Prinzipien gehandelt werden. Letzteres gilt vor allem für Veredler von Genussmitteln wie Kaffee, Tee, Schokolade oder auch Gewürzen. Beim Wein ist der Radius produktbedingt größer, aber mehr als 300 Kilometer dürfen es auch hier nicht sein. Immerhin reicht die Palette an guten Tropfen so von Franken bis nach Südtirol.
Dass es schmeckt, dafür sorgt Bernhard Wolf aber nicht nur in seinem Bistro, wo er die Gäste mit feinen Kreationen verwöhnt. Auch mit seiner eigenen Hausmarke "Macht Sinn" stellt er das mit Leidenschaft unter Beweis. Unter dieser Bezeichnung bietet der rührige Koch Eingemachtes, Aufstriche und weitere Erzeugnisse an – und auch dabei wird Regionalität großgeschrieben: Mit Partnerbetrieben aus Ökomodell-Regionen wie dem Leitzachtaler Ziegenhof entwickelt er schon mal eine Produktlinie aus deren Erzeugnissen wie zum Beispiel den Zicklein-Eintopf mit Belugalinsen oder das "Zicklein mediterran". In Kochkursen gibt er sein Wissen weiter – und wer in Feierlaune ist, findet auch im Bistro seine LOKALität.
Um noch näher am Kunden zu sein, haben Bernhard und Andrea auch ein neues Beteiligungskonzept, entwickelt, das LOKABO. Damit haben Kunden die Möglichkeit, Stammkunden mit Vorzugsbehandlung zu werden. Wie das geht? Per Dauerauftrag wird monatlich auf die persönliche Kundenkarte ein Betrag gebucht, mit dem man vor Ort seine Einkäufe tätigen kann – und darauf gibt's auch noch Rabatt. Das Konzept startet gerade und sucht Verbraucher, die sich ebenso wie MachtSinn der Regionalität verpflichten.

www.machtsinn.bayern

Region: Miesbacher Oberland