Johann und Michael Weiß - Oederhof

Michael Weiß vom Oederhof
© Barbara Kohl

Der Oederhof der Familie Weiß liegt zwischen Chiemsee und Waginger See in der wunderschönen Landschaft des Chiemgaus. Das heutige Oed bestand aus den beiden alten Höfen Klein Oed und Groß Oed, die einst zum Oederhof vereinigt wurden und seit jeher zur Marktgemeinde Waging am See gehören. Johann Weiß und sein Sohn Michael Weiß sind die Betriebsleiter. Seit 2011 halten sie auf dem Naturland-Hof mehrere Hundert französische Lacaune-Milchschafe. Aus deren Milch wird Bio-Schafskäse hergestellt, bislang der einzige in der Ökomodellregion Waginger See-Rupertiwinkel.

MEHR ERFAHREN:

Der Hof ist seit mehreren Generationen in Familienbesitz. 1970 wurde der jetzige Oederhof unweit des alten Standorts am höchsten Punkt des eigenen Grunds neu errichtet und daraufhin nach und nach erweitert. Bis 2010 wurde traditionelle Milchviehhaltung mit einem Laufstall betrieben, in dem die Tiere sich ganzjährig bewegen konnten und einen frei zugänglichen Freilauf hatten. Im Sommer waren sie auf der weitläufigen Weide.
Die Gewinnung von hochwertiger Milch war schon immer das Ziel und der Schwerpunkt auf dem Oederhof. Die Umstellung auf Milchschafe wurde erwogen, nachdem ein mutterloses Rehkitz auf dem Hof aufgezogen wurde. Weil für dieses Rehkitz die Kuhmilch nicht verwendet werden konnte, wurde nach einer passenden Ersatzmilch gesucht. Zufällig ergaben sich daraufhin Gespräche mit Schafmilchmolkereien über diesen besonderen Rohstoff und die steigenden Nachfrage am Markt. Im Frühling 2011 wurden schließlich die ersten weißen und schwarzen Lacaune-Milchschafe im ehemaligen Kuhmelkstand gemolken. Der Betrieb hatte sich zu dieser Zeit bereits seit einem Jahr dem Ökoverband Naturland angeschlossen. Somit konnte die kostbare Schafmilch an eine Bio-Molkerei geliefert werden.

Die Rasse Lacaune-Milchschaf wurde bewusst wegen der gehaltvollen Milchinhaltsstoffe gewählt. Es gehören etwa 300 Mutterschafe und deren Nachzucht, insgesamt rund 500 Tiere, zum Hof. Milchschafe geben nur sehr wenig Milch, dafür hat diese aber einen hohen Fett- und Eiweißgehalt, der abhängig von der Jahreszeit und Fütterung etwas schwankt. Die saftigen und weitläufigen Weideflächen rund um den Oederhof, der insgesamt rund 43 Hektar umfasst, sind Grundlage für diese wertvolle Schafmilch. Wann immer die Schafe wollen, sind sie draußen, nur zum Melken kommen sie in den Stall. Die Bio-Schafmilch geht an eine Molkerei im Allgäu.

2015 entschied man sich am Oederhof für ein zweites Standbein und lässt seitdem von Stephan Scholz und seiner mobilen Käserei verschiedene Arten von Bio-Schafskäse herstellen. Bislang ist die Familie Weiß der einzige Bio-Schafskäseproduzent in der Ökomodellregion Waginger See-Rupertiwinkel.

KONTAKT:
Michael Weiß
Öd 1, 83329 Waging am See
Telefon: 08681 9439
michael.weiss@t-online.de

Region: Waginger See - Rupertiwinkel