Miesbach bekommt einen neuen Hofladen am Biohof Oberlinner

Hofladen in der Unteren Wies öffnet am 18. November 2022

Projekt: Bio-regionale Lebensmittel , Bio-Wertschöpfungsketten , Förderung von Kleinprojekten , Regionale Rindfleischvermarktung und Schlachtung

Landwirte-Ehepaar im Hofladen

Auch der Bau des Hofladens von Katharina und Tobias Müller beim Oberlinner in Miesbach würde durch die Ökoprojekt-Förderung unterstützt.
© Stephanie Stiller

Wer die regionale Bio-Wertschöpfungskette live vor Ort erfahren möchte, sollte beim neuen Hofladen des Biohofs Oberlinner in Miesbach vorbeischauen.

Die Direktvermarktung hat beim Oberlinner schon Tradition und jede Generation hat ihren Teil dazu beigetragen den Biobetrieb zukunftsfähig zu machen. Bereits 1994 haben Katharinas Eltern einen Laufstall für die Milchkühe gebaut. Die junge Landwirtsfamilie Katharina und Tobias Müller gehen nun ihrerseits neue Wege und haben im vergangenen Jahr eine alte Garage zu einem Hofladen umgebaut. Unterstützt wurden sie dabei finanziell von der Öko-Modellregion Miesbacher Oberland, die von der Regionalentwicklung Oberland (REO) im Auftrag der Kommunen umgesetzt wird. Aus dem Kleinprojektefonds „Verfügungsrahmen Ökoprojekte“ wurden Umbaumaßnahmen und Ausstattungsgegenstände gefördert.

Der Hofladen wird am Freitag, 18. November 2022 eröffnet. Die Produktpalette im Hofladen reicht von Fleisch und Wurstprodukten über Milch und Milchprodukte, die Großteils im hofeigenen Verarbeitungsraum hergestellt und veredelt werden. Hinzu kommen selbstgemachte Fruchtaufstriche und Säfte aus dem hofeigegen Streuobstgarten und die Familie hat sich auch noch eigenen Bio-Kaffee und -Espresso bei der Kaffeerösterei Bohnenreich von Florian Perkmann in Miesbach abfüllen lassen. „Damit wir unseren Kunden ein möglichst breites Angebot machen können ergänzen wir es mit allerlei Produkten von befreundeten Betrieben aus der Region, wie z.B. Kräutertees von einer Tante aus Rottach-Egern, Honig aus der Unteren Wies, Nudeln, Bio-Kartoffeln, Bio-Mehl und frisches Bio-Gemüse aus Kolbermoor.“ so Tobias Müller „Zur Eröffnung am Freitag steht auch ein Verkaufswagen am Hof, aus dem die vorbestellten Fleischpakete des zuletzt geschlachteten Bio-Ochsen ausgegeben werden. Zusätzlich wird es auch allerlei zu sehen und zu probieren geben für unsere Kunden. Wir freuen uns über jeden Besucher.“

Neben dem Hofladen planen die Müllers demnächst auch noch eine Ferienwohnung auf dem Hof zu eröffnen. Damit stellen sie sich damit breit auf um die Zukunft ihres Biobetriebs zu sichern. „In der regionalen Versorgung mit Bio-Lebensmitteln ist der Hofladen, der vom Miesbacher Zentrum in 10 Minuten mit dem Radl zu erreichen ist, ein wertvoller Baustein“, so Ökomodellregionsmanagerin Stephanie Stiller „Der Hofladen ist eines von sieben Ökoprojekten die wir 2022 im Landkreis Miesbach mit Fördermitteln unterstützen konnten.“ Für 2022 stellte das Amt für Ländliche Entwicklung über den „Verfügungsrahmen Ökoprojekte“ Fördermittel in Höhe von 45.000 € zur Verfügung. Weitere 5.000 € fügte die REO hinzu, sodass insgesamt 50.000 € bereitstanden.

11.11.2022

Region: Miesbacher Oberland