Speed-Dating – „Koch sucht Bio-RegioBauer“ ein voller Erfolg  

Neue potentielle Partner trafen sich auf Augenhöhe  

Landrätin berät sich mit bio-regionalen Landwirten

Landrätin berät sich mit bio-regionalen Landwirten
© Monika Ernst

Mit der Veranstaltung Speed-Dating – „Koch sucht Bio-RegioBauer“ hat die Öko-Modellregion Stadt.Land.Regensburg ein neues Format getestet, welches bei allen Beteiligten sehr gut ankam.
Eingeladen wurden Erzeuger, Verarbeiter/Vorverarbeiter, Gastronomen und Küchenverantwortliche. Insgesamt kamen rund 25 Teilnehmer aus den verschiedenen Bereichen. Besonders erfreulich war das große Interesse seitens der Gastronomie mit elf Teilnehmen.

Nach der Begrüßung durch die Öko-Modellregion Manager/innen Julius Kuschel, Elke Oelkers und Monika Ernst gab es eine kurze Einführung und die Erklärung, warum so eine Veranstaltung gerade jetzt wichtig sei. Aufgrund des Regensburger Stadtratsbeschlusses, dass bis 2025 30% bio-regionale Produkte in der Außer-Haus-Verpflegung eingesetzt werden müssen, ist die Relevanz für die Caterer gegeben, sich noch stärker bio-regional aufzustellen, um bei neuen Ausschreibungen weiter städtische Einrichtungen beliefern zu können. Zudem informierte das Team der Öko-Modellregion Stadt.Land.Regensburg allgemein über die aktuelle Situation im Bereich der Außer-Haus-Verpflegung.

Glocke leitete das „Speed-Dating“ unter den Teilnehmern ein
Es gab je einen festen Tisch für die Erzeuger/Vorverarbeiter oder Verarbeiter, welche sich mit ihren Produkten/Flyern präsentieren konnten. Hier war eine tolle Vielfalt geboten - vom Bio-Gemüse über Bio-Eier bis hin zu Bio-Milch, Bio-Mehl und Bio-Öl aus unserer Region.
Nach zehn Minuten des Austausches wurde durch das Läuten der Glocke ein Wechsel der Gastronomen angezeigt.
Nach dem offiziellen Teil des Speed-Dating nutzen die Akteure noch die Zeit um sich in gemütlicher Runde weiter zu unterhalten.

Landrätin Tanja Schweiger unterstrich die Wichtigkeit bio-regionaler Wertschöpfungsketten
Gegen Mitte der Veranstaltung besuchte Landrätin Tanja Schweiger die Veranstaltung. Sie zeigte sich begeistert vom großen Interesse der Anwesenden und hielt spontan ein Grußwort mit Betonung der Relevanz von bio-regionalen Wertschöpfungsketten. „Ein Meilenstein ist sicher der Fortschritt in Sachen regionale Bio-Schälkartoffeln für die Außer-Haus-Verpflegung“, betonte die Landrätin.

Resümee des Abends:
Besonders erfreulich war die Einschätzung der Teilnehmer, dass nun das Verständnis füreinander z.B. für die Herausforderungen des Anderen gestiegen sei.
„Wir sind begeistert über die durchweg positive Resonanz für die Veranstaltung und freuen uns auf neu entstehenden Partnerschaften und weitere Bio-Wertschöpfungsketten, so Öko-Modellregion Manager Julius Kuschel. „Für uns als Multiplikatoren und Netzwerker eine tolle Möglichkeit auch mal wieder persönlich mit den Akteuren ins Gespräch zu kommen“ argumentiert Monika Ernst, Öko-Modellregion Managerin. „Das leckere bio-regionale Catering von Melanie Ebner hat unsere Veranstaltung perfekt abgerundet“, so Elke Oelkers, Öko-Modellregion Managerin mit Schwerpunkt Außer-Haus-Verpflegung.
Nachdem die Veranstaltung so gut ankam, plant das Team der Öko-Modellregion das Format auch für die Individualgastromie (Wirtshäuser, Restaurants, Bistros etc.) im kommenden Jahr.

17.10.2022

Region: Stadt.Land.Regensburg