Zum Inhalt springen

Zweites Beef Tasting beim Hofwirt in Neubeuern

Am 26. Januar fand das zweite Beef Tasting vom Rosenheimer Weidefleisch statt.

Projekte: Landwirt-Verbraucher-Dialog und Bewusstseinsbildung, Mehr Bio in der Gemeinschaftsverpflegung, Rosenheimer Weidefleisch
Teller auf Tisch
Steakvariation direkt vom Grill
© Stephanie Wimmer
)Im Anschluss wurde Metzgermeister Andre Schumann zu Wort gebeten. Er betreibt zusammen mit dem Landwirt Hubert Nagele eine mobile Schlachtbox, die einige Betriebe des Rosenheimer Weidefleisch in Anspruch nehmen. Andre Schumann war verantwortlich für die Grundzutat der Vorspeise, dem Ochsenmaul für den gleichnamigen Salat.
Das Menü wurde nicht am Tisch serviert, sondern die rund 60 Gäste durften sich die verschiedenen Gänge selbst abholen dürfen.
Die Steakvariation und das Boeuf Stroganoff wurden auf dem Grill der Kugelblitz Grill Manufaktur (https://www.kugelblitz-grill.de/) zubereitet und durften dort abgeholt werden. Das Herzragout und der Sauerbraten wurden in der Küche ausgegeben. Dadurch kamen die Gäste mit dem gesamten Küchenteam in Kontakt und konnten den Köchen live bei der Zubereitung über die Schulter schauen.
Das gesamte Rindfleisch stammte wieder von Bio-Weide-Betrieben aus dem Landkreis Rosenheim. Das Steak kam dabei vom Anderlhof aus Tinning, von der Schlipfgrubalm aus Brannenburg kamen die rund 5 benötigten Rinderherzen für das Herzragout. Der Biohof Höß aus Rohrdorf lieferte den Sauerbraten und das Boeuf Stroganoff kam vom BergbauernWagal aus Frasdorf. Die Betriebe stellten sich alle vor und saßen bunt verteilt zwischen den Gästen, um noch besser in Kontakt zu kommen.
Alle Betriebe vermarkten ihr Fleisch auf dem online Marktplatz „Rosenheimer Weidefleisch“ und erfüllen allesamt folgende gemeinsame Kriterien:
· Weidehaltung oder Alm während der Sommermonate
· Grünlandbetonte Fütterung (Heu, Gras, Grassilage)
· Stressarme oder mobile Schlachtung (kurze / keine Transportwege)
· Lage im Landkreis Rosenheim
Vor genau einem Jahr ging die Seite online. Mittlerweile bieten 12 Betriebe ihre Produkte auf www.rosenheimer-weidefleisch.de an. Die Vernetzung und Bündelung der Weidefleisch-Betriebe hat zum Vorteil, dass die Betriebe trotz geringem Viehbestand ein durchgängiges Fleischangebot bieten können. Verbraucher finden so auf der Homepage immer einen Betrieb, der gerade Fleisch vermarktet und können dieses bequem online bestellen. Die Abholung erfolgt aber weiterhin direkt am Betrieb. Dadurch kommen die Käufer mit dem Anbieter in Kontakt und können sich so vor Ort von der Haltung der Tiere überzeugen.
Nächste Nachricht