Christine und Hans Lecker - Urbanhof

Hans Lecker

Hans Lecker inmitten seiner Legehennen
© Daniel Delang

Auf dem traditionsreichen Urbanhof in Niederheining bei Laufen wird seit vielen Generationen Landwirtschaft betrieben. Der Hausname geht auf Urban von Heining bis in das Jahr 1533 zurück. Seit 1776 ist der Hof im Besitz der Familie von Christine, der Frau von Hans Lecker. Christine und Hans haben den Urbanhof 2008 übernommen. Seitdem bewirtschaften sie ihn nach den biologisch dynamischen Richtlinien des Demeter-Verbands.

MEHR ERFAHREN:

Den Urbanhof betreiben Hans und Christine Lecker, mit dazu gehören auch ihre Kinder Johanna, Theresa und Xaver. Der Hof ist mit Legehennenhaltung, Gemüse- und Ackerbau sowie Direktvermarktung breit aufgestellt. Wichtig sind den Leckers Werte wie ökologische Nachhaltigkeit, Solidarität und Verantwortungsbewusstsein. Dies dokumentieren sie in ihrer Gemeinwohlbilanz, die für alle einsehbar ist. Die Familie will zeigen, dass ein faires und zukunftstaugliches Miteinander möglich ist. Das motiviert sie in besonderer Weise.

Die sechshundert Legehennen werden in mobilen Ställen gehalten, die ein Optimum an Komfort bieten. Großzügige Scharr- und Freilaufflächen geben den Tieren Raum für artgerechte Bewegung. Sitzstangen im Stall bieten den Hennen eine Möglichkeit zum sogenannten Aufbaumen, also die Art, wie sie in der Nacht schlafen.

Neben der Fütterung mit 100% Biofutter und dem großzügige Grünauslauf ist der Verzicht auf Schnäbel-Kupieren ein Kennzeichen der biologisch dynamischen Haltungsform. Da auch die Hennen nicht gerne auf das „starke“ Geschlecht verzichten, gehören auch einige Hähne mit zur Herde. Sie beeinflussen das Sozialverhalten sehr positiv. Für das Eierlegen brauchen die Hühner jedoch die Hähne nicht. Ein großes Plus ist, dass die Brüder der Legehennen nach dem Schlüpfen nicht aussortiert und getötet, sondern mit den Schwestern mit aufgezogen werden. Später entstehen daraus schmackhafte Gockel-Suppen.

Auf einem Teil der Ackerflächen baut Hans Lecker Laufener Landweizen an. Diese alte Getreidesorte aus der hiesigen Region wurde vor einigen Jahren wiederentdeckt. Der Landweizen hat im Vergleich zu den modernen Elite-Weizensorten zwar weniger Ertrag, gilt dafür aber als „unverzüchtet“ und hat seine ursprünglichen Eigenschaften beibehalten. Der Laufener Landweizen ist deshalb noch reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Seit 2010 betreiben die Leckers auch Direktvermarktung. Mehrmals in der Woche liefern sie Ökokisten mit Gemüse, Obst und Milchprodukten an Privathaushalte, Firmen und Schulen. Das bringt nicht nur Arbeitsplätze für die Region, sondern bietet auch regionalen Zulieferern und Produzenten neue Möglichkeiten und gute Perspektiven. Somit ist der Biohof für viele zu einem wichtigen Vertriebspartner geworden. Seit Anfang 2021 unterstützt Hans Lecker als Logistikpartner den Verein „Ökogenuss Waginger See“ mit Fahrzeugen und dem Know-how bei der Kommissionierung und Auslieferung der Ware.

Aus der Betriebsgeschichte:

2008
Hans und Christine übernehmen den Hof
Die zuvor verpachteten Flächen werden auf biologisch-dynamische Wirtschaftsweise nach den Demeter-Richtlinien umgestellt
2009
Bau des ersten Hühnerstalls
In dem ersten Hühnerstall befindet sich mittlerweile ein weiterer Kühlraum für die Milchprodukte. Die Hühner bewohnen jetzt einen mobilen Hühnerstall.
2010
Gründung des Ökokisten-Lieferservice
Jede Woche werden an die tausend Kunden mit Bioprodukten beliefert.
2021
Übernahme der Logistik für den Verein "Ökogenuss Waginger See"

Kontakt:
Biohof Lecker GbR
Niederheining 1
83410 Laufen
Telefon: 08682 – 953 224
Mail: info@biohof-lecker.de
Link zur Homepage
Link zu Facebook

Ein Porträt aus der Reihe „Ökogenuss Waginger See – Rupertiwinkel / Inn – Salzach“
Im Februar 2020 wurde von Biovermarkter*innen der Verein „Ökogenuss Waginger See“ gegründet. In loser Folge stellen wir Betriebe aus der Ökomodellregion Waginger See – Rupertiwinkel vor, die sich auf diesem digitalen Bio-Bauernmarkt präsentieren.
Mehr Infos dazu gibt es unter
Homepage: https://oeko-genuss.de

Mail: info@oeko-genuss.de.

Region: Waginger See - Rupertiwinkel