Bergbauernwagal auf der Zielgeraden Richtung Marktsaison

Direktvermarktung von heimischem Bio-Rindfleisch innerhalb der Öko-Modellregion

Projekt: Vermarktung von Bio-Kalbfleisch und Bio-Rindfleisch

BergbauernWagal Logo

BergbauernWagal Logo
© BergbauernWagal

Am 19. Und 20. März startet auf dem Raublinger bzw. Bad Feilnbacher Wochenmarkt das Bergbauernwagal mit der Vemarktung von Bio-Rindfleisch. Ein hohes Maß an Tierwohl vom ersten Tag bis zur Schlachtung ist der persönliche Anspruch der Landwirt*innen.

Im Rahmen der Öko-Modellregion Hochries-Kampenwand-Wendelstein hat sich ein bunt zusammengewürfelter Haufen von Landwirt*innen von Aschau bis Raubling zusammengetan, um gemeinsam Bio-Rindfleisch aus eigener Erzeugung zu vermarkten. Ein hohes Maß an Tierwohl in der Haltung ist der Anspruch der Bäuerinnen und Bauern, die ihre Tiere von Anfang bis zum Ende ihres Lebensweges begleiten wollen. Dies bedeutet für die Landwirt*innen auch, dass die Tiere den Sommer auf der Weide, oder sogar auf der Alm verbringen dürfen.
Die bereits des Öfteren in der öffentlichen Presse angeprangerten Missstände bei Tiertransporten und in den großen Schlachtstätten, sind der Grund, warum sich die Landwirt*innen zum Ziel gesetzt haben, ihren Tieren ein Leben in Würde, bis zum letzten Tag, und eine stressarme Schlachtung zu ermöglichen.
Die Kooperation mit kleinen Metzgereien vor Ort schafft so kurze Transportwege wie nur möglich und eine Verarbeitung des Fleisches in der Region - auch zu Wurstwaren aus 100% Rindfleisch.
Zwei Landwirtinnen aus der Gruppe haben nun die Gelegenheit beim Schopf gepackt und einen Verkaufswagen angeschafft. Mit ihrem Bergbauernwagal wollen sie regionale Märkte bedienen. Ein direkter Verkauf mit Vorbestellung wird ebenso möglich sein.

Start ist am 19. März auf dem Raublinger Markt und am 20. März auf dem Bad Feilnbacher Wochenmarkt. Dort soll es dann neben Fleisch und Wurstwaren auch eine warme Brotzeit geben.

09.02.2021

Region: Hochries-Kampenwand-Wendelstein