Lebensmittel: Regional, saisonal und nachhaltig im Trend

Ein Beitrag der Sendung "Unkraut" im BR Fernsehen

Hubert Hochreiter_BR-Unkraut
© Foto: Amira Zaghdoudi

Regionale Versorgung mit hochwertigen Lebensmitteln hat in der Corona-Krise eine ganz neue Bedeutung erfahren. Der Beitrag zeigt 3 Beispiele aus unserer Region.

Das Filmteam der Sendung "Unkraut" hat unserer Öko-Modellregion einen Besuch abgestattet. Dabei haben sie spannende Eindrücke vom Obereisenbuchner Franz und vom Blümlhof eingefangen. Auch der "Hofladen Bayern" boomt in diesen Tagen.
Der Wochenmarkt als jahrhundertealter Absatzweg für unsere Landwirte vor Ort erfährt gerade eine Renaissance. Das Wissen, dass man mit hochwertigen Bio-Produkten versorgt wird tut gut in einer Zeit der Ungewissheit. Der Wochenmarkt ist zudem nachhaltig: In Sachen Müllvermeidung und kurze Wege macht ihm so leicht niemand etwas vor.
Ganz ähnlich ist es mit der Solidarischen Landwirtschaft Blümlhof. So frisch wie dort, bekommt man es sonst nirgends. Als Mitbauer darf man jede Woche seinen Anteil selbst ernten. Auch hier sind Müll und lange Transportwege Fremdwörter.

Den Beitrag findet man in der BR-Mediathek oder unter folgendem Link:
https://www.br.de/mediathek/video/lebensmittel-regional-saisonal-und-nachhaltig-im-trend-av:5eb04a99ee958000143e6ab5

Für alle, die jetzt auch gerne auf unsere Akteure und ihre Produkte zurückgreifen möchten im Anschluss die Links zur jeweiligen Website.

https://www.alztaler-hofmolkerei.de/
https://www.solidarische-landwirtschaft.com/bluemlhof/

05.05.2020

Region: Inn-Salzach