Verstärkung fürs Paartal

Benedikt Frommer

Benedikt Frommer
© Alexandra Tuchel

Seit Mitte Januar 2021 bekommt die Öko-Modellregion Paartal Verstärkung im Bereich Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Benedikt Frommer unterstützt Projektmanagerin Kathrin Seidel, genauso wie Akteure und Projekte im Paartal, mit vielseitiger Unternehmens- & Projekterfahrung.


Schon während des Studiums in Augsburg beratend und umsetzend für verschiedene Unternehmen und Organisationen tätig, verlief sein weiterer Weg über eine Augsburger Kommunikationsagentur mit einem Händchen für Markenentwicklungen regionaler Betriebe, viele davon im Lebensmittelhandwerk, weiter zur Tätigkeit als Informationsdesigner im Bereich populärer Wissenschaftskommunikation.
Als selbständiger Kommunikationsdesigner arbeitet Benedikt Frommer seit mehreren Jahren gemeinsam mit eigenen Kunden und Netzwerkpartnern im Feld der Unternehmenskommunikation und betreut seit knapp drei Jahren das Gemeinschaftsprojekt Blumenthal im Landkreis Aichach-Friedberg fest. Aufgewachsen ist er im Landkreis Fürstenfeldbruck, westlich von München, wenn man genau nachfrägt jedoch auf dem ehemaligen Hofgut seiner Großeltern, im Weiler Pfaffing, damals noch mit Schweine-, Rinder- und Pferdehaltung, genauso wie Acker- und Forstbewirtschaftung.
Als Waldliebhaber ist er am liebsten zu Fuß und mit viel Zeit im Gepäck in der Natur unterwegs. Hier begann auch eine seiner vielen Leidenschaften, die Fotografie, die neben persönlichen Arbeiten auch immer wieder Einzug in die berufliche Tätigkeit findet.
„Einen Sinn hinter der eigenen Arbeit im Kontext unserer heutigen Welt zu spüren und zu wissen, wofür man seine Energie einsetzt, ist ein Zustand den ich mir für meine tägliche Arbeit wünsche. Wer produziert wovon wir uns ernähren und damit ein Grundbedürfnis jedes Menschen erfüllt, ist aus meiner Sicht sehr nah an dem Punkt, einen ganz praktischen Sinn seiner Arbeit sehen und spüren zu können. Mir ist wichtig, dass wir als Gesellschaft unseren Blick wieder stärker auf diese Arbeit, deren Erzeugnisse und ihre Auswirkungen auf Umwelt und uns als Gemeinschaft richten. Eine bedachte Wertschätzung, im buchstäblichen Sinne des Wortes, ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Ich hoffe mit meiner Arbeit dazu beitragen zu können.“

01.02.2021

Region: Paartal