„Ernährungswende“

Regionales Bio-Gemüse und seine Verarbeitung in der Gastronomie in der BR-Sendung "Unkraut"

Projekt: Biodirektvermarktung , Bioverarbeiter und Küchen , Ernährungsbildung , Öffentlichkeitsarbeit

Das Gut Edermann in Holzhausen bei Teisendorf steht stellvertretend für biozertifizierte Gasthöfe und -hotels in der Ökomodellregion Waginger See-Rupertiwinkel.

Das Gut Edermann in Holzhausen bei Teisendorf steht stellvertretend für biozertifizierte Gasthöfe und -hotels in der Ökomodellregion Waginger See-Rupertiwinkel.
© Tourist-Info Waginger See Waginger See / Murner Wagner / Fiftyseven.art.

Im Rahmen der Sendung „Unkraut“ zum Thema „Ernährungswende“ wurde am Montag, den 04.04.2022, auch ein Beitrag aus der Ökomodellregion Waginger See-Rupertiwinkel gesendet.

Vorgestellt wird der Steinmaßl Michi, genannt Bio-Michi, aus Kirchanschöring mit seinem vielfältigen Gemüsebaubetrieb, der junge Landwirt Markus Hager aus Fridolfing mit Biogemüse im Nebenerwerb und das biozertifizierte Gut Edermann aus Holzhausen bei Teisendorf, in dem der neue Koch Christian Martin aus Michis Biogemüse vielfältige Kreationen macht.

https://www.ardmediathek.de/video/unkraut/der-bio-michi-im-rupertiwinkel-macht-es-vor/br-fernsehen

Der Steinmaßl Michi und das Gut Edermann haben zuletzt auch die Bioerzeuger und das Biowirtenetzwerk im grenzüberschreitenden Projekt dreier Tourismusverbände, „BiOS erleben“, in der Ökomodellregion Waginger See-Rupertiwinkel und der Bio-Heuregion Trumer Seenland, repräsentiert (s. die entsprechenden Webseiten).

Downloads

17.04.2022

Region: Waginger See - Rupertiwinkel