Bildung für nachhaltige Entwicklung

7. Klasse der Georg-Hipp-Realschule lernt Boden-Grundlagen

Projekt: Öko? Logisch!

Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Josef Amberger erklärt der 7.Klasse der Georg-Hipp-Realschule die Boden-Grundlagen
© Jan Krabbe

An der Georg-Hipp-Realschule wird auch außerhalb des Klassenzimmers für gute Bildung geackert. Am Dienstagvormittag besuchte eine siebte Klasse mit ihrer Lehrerin Petra Wieland im Rahmen eines Projektvormittags den Hof der Familie Schöll, um die kostbare Ressource Boden kennenzulernen.

Was habe ich mit dem Boden zu tun? Woher kommen die Lebensmittel, die ich konsumiere? Welche Auswirkung hat mein Konsum auf Boden und Umwelt? Diese und weitere Fragen diskutierte und beantwortete Josef Amberger, Projektleiter der Bodenallianz mit den rund 25 interessierten Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 14 Jahren.
Die Klasse bekam an diesem Morgen nicht nur die Gelegenheit, den Boden in die Hand zu nehmen, zu fühlen und zu begreifen. Die Jugendlichen maßen einen Acker aus, um selbst rechnen und abschätzen zu können, wieviel Fläche für die Versorgung eines Menschen notwendig ist. Amberger erklärte, dass bei einer fairen Verteilung der weltweit bewirtschafteten Ackerflächen jedem Menschen nur eine Ackerfläche von rund 2.000 m² zur Verfügung stünde. Die Schülerinnen und Schüler stellten bei ihren Rechnungen verblüfft fest, welchen Einfluss der Boden auf ihren Alltag hat. Dass für ihre Baumwoll-Kleidung auch Boden notwendig ist, war für viele schon überraschend. Genauso überraschend war die Erkenntnis, dass eine Tagesration sehr viel kleiner ausfällt, wenn man die Pflanzen erst an Tiere verfüttert, um Fleisch essen zu können.
„Heute habe ich gelernt, den Boden und die Arbeit die mit ihm verbunden ist, mehr wertzuschätzen“, bilanzierte eine Schülerin nach dem informativen Vormittag.
Dr. Peter Stapel, Sachgebietsleiter Klimaschutz und Nachhaltigkeit betont, dass dieser Tag ein erster „Versuchsballon“ war: „ Unser Ziel ist es, dass wir die Schülerinnen und Schüler aus Pfaffenhofen mitnehmen auf unserem Weg zu mehr Nachhaltigkeit und zu einer klimaneutralen Stadt.“ Mit Reno Wohlschläger, der auch Mitglied im Nachhaltigkeitsbeirat der Stadt Pfaffenhofen ist, habe man einen Schulleiter gefunden, dem diese Themen am Herzen liegen. Gemeinsam möchte die Pfaffenhofener Bodenallianz ausloten, wie man die Zusammenarbeit ausbauen kann. Ein Ziel der Bodenallianz ist es, das Bewusstsein der Menschen in Pfaffenhofen für die Bedeutung der Ressource Boden zu wecken.

08.10.2021

Region: Pfaffenhofener Land